Ich hoffe ihr erinnert euch noch an den Beitrag „Exkursion des B3 nach Frankfurt“ vom 28. Januar 2020 und auch daran das der zweite Teil dieses Beitrags noch offengeblieben ist? Falls nicht, dann schaut doch einfach hier nochmals vorbei.

Die Exkursion nach Frankfurt am Main war für uns Bauingenieurstudenten des 3. Semesters sehr lehrreich. Nach dem Besuch der Baustelle der Sprach- und Kulturwissenschaften auf dem Campus Westend der Universität Frankfurt am Main, ging es weiter zu einer Baustelle des Frankfurter Flughafens, auf welcher ebenfalls unter der Leitung der Firma Leonhard Weiss gearbeitet wurde.

Bei der Baustelle am Frankfurter Flughafen handelt es sich um den Bau eines Personen-Transport-Systems zur Beförderung von Passagieren von einem Terminal zum anderen. Projektbeginn war Juli 2019, Projektvollendung ist für September 2021 vorgesehen. Um die Anbindung der Terminals 1 und 2, sowie dem Regional- und Fernbahnhof zum neu entstehenden Terminal 3 zu gewährleisten, wurde die Planung des PTS (Personen-Transport-Systems) autorisiert. Für das Bauprojekt sind Baukosten von 21.000.000€ vorgesehen, dabei übernimmt der Anteil „Straßen und Tiefbau“ rund 5.200.000€.

Die neue PTS soll als Ergänzung der bereits vorhanden SkyLine dienen. Sie fährt ebenso wie die SkyLine auf zwei Trassen ohne Fahrer und benötigt nur 8 Minuten vom Regionalbahnhof zum Terminal 3. Die PTS soll 365 Tage im Jahr in Betrieb sein und somit den Passagieren eine angenehmes Reisen ermöglichen. Ebenfalls anzumerken ist, dass eine Verbindung zwischen der Strecke der SkyLine und der PTS entstehen soll. Somit kann der Passagier durch einfaches Umsteigen das gewünschte Ziel bequem erreichen.

Auf die Vollendung dieses Projekts bin ich auf jeden Fall sehr gespannt. Es ist immer wieder interessant Bauprojekten bei der Entwicklung zusehen zu können und dass die Hochschule Würzburg-Schweinfurt solche Exkursion überhaupt ermöglicht.