Aktuelle News

Die aktuellsten News rund um unsere Fakultät findet ihr auch auf Instagram.

  • 👀 Viele von euch haben sicherlich schon die Plakate gesehen, die überall am RöRi aushängen. Die Rede ist vom alljährlich stattfindenden

👉 Adventsmarkt, 

zu dem das A7 recht herzlich einlädt! Gemütliches Beisammensein mit schönen Gesprächen bei heißen Getränken und ein paar Leckereien. 😋

🗓 Der Markt findet am Mittwoch, den 8. Dezember vor dem E-Gebäude (Parkplatzseite) statt und solltet ihr nicht verpassen. 

Besonders freuen wir uns natürlich auch über alle Ehemaligen unserer Fakultät, die wie immer herzlich Willkommen sind 🤗

#adventsmarkt #werkfabrik #fhws #röri #architekturstudieren #studiereninwürzburg #studentischeveranstaltungen #weihnachtsfeeling
  • Und nahtlos geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Der nächste Referent aus dem Büro Milla Architekten hat ein ganz spannendes Thema im Gepäck, welches "Kosmos" heißt. 

Wir freuen uns auf

👉Boris Milla

📅 Mittwoch, den 30.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
  • Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
  • 🎄 Die ersten Weihnachtsmärkte in Bayern haben bereits geöffnet und der Würzburger Weihnachtsmarkt folgt heute um 17:30 Uhr. 

🤗 Freut ihr euch auch schon darauf über den Markt zu schlendern und eine Tasse Glühwein oder Punsch mit den Liebsten zu trinken? Allein schon der Gedanke an den Duft von gebrannten Mandeln und Lebkuchen lässt doch die Sorgen des Alltags zumindest für kurze Zeit vergessen.

🍭 Zwar haben wir keine Süßigkeiten für euch, dafür aber etwas Freudiges, das euch die Zeit bis Weihnachten ebenfalls etwas versüßen soll.

👉Verfolgt einfach ab kommenden Sonntag unsere Storys und seid gespannt, was wir uns dieses Mal für euch überlegt habe. 

Wir wünschen euch einen guten Start in die Weihnachtszeit ⭐️

Liebe Grüße
eure werkFABrikantinnen 

#werkfabrik #fhws #weihnachtsrätsel #weihnachten2022 #startindieweihnachtszeit
  • Nach dem Bachelor noch nichts vor? 
Du bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? 
Du möchtest dich beruflich weiter spezialisieren? 
Dann unbedingt weiterlesen!

👩‍🎓🧑‍🎓Die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen bietet nämlich seit einigen Semestern die Masterstudiengänge 'Integrales Planen und Bauen' mit den Studienschwerpunkten 🏢 Projektentwicklung (60 bzw. 90 ECTS) und 🔬 Forschung (90 ECTS) an. 

Abhängig davon wie viele ECTS ihr bereits durch euer Bachelor-Studium erlangt habt, könnt ihr euch für den 2-semestrigen (60 ECTS) oder für die 3-semestrigen (90 ECTS) Studiengänge bewerben. 

Was es bei der Bewerbung zu beachten gibt und welche Voraussetzungen ihr dabei erfüllen müsst, erfahrt ihr bei der 

👉 Informationsveranstaltung Masterstudium

🗓  am 8. Dezember 2022 

⏰ um 11:30 Uhr. 

💻Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Den Link findet ihr auf unserer Fakultätswebseite.

Ob aus München, Rostock oder direkt aus Würzburg - einfach den Zoom-Link anklicken (Registrierung ist nicht erforderlich) und schon kanns losgehen. 🚀

#masterstudium #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik #integralesplanenundbauen
  • Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
  • Und schon geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Büro TRAGRAUM Ingenieure PartmbB begrüßen wir einen Redner, der über "konstruktives TRAGWERKEN - Materialoptimierte Gebäudestrukturen" erzählen wird. 

Wir freuen uns auf

👉Daniel Dahinten

📅 Mittwoch, den 23.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
  • 🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
  • Es geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen zwei Gäste aus Leipzig bei uns an der Fakultät willkommen heißen, die über das Thema Empathie und Konstruktion erzählen werden. 
Wir freuen uns auf

👉 Jan Meier und Lena Unger

📅 Mittwoch, den 16.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
  • * Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • Gratulation 🥳 ihr habt die ersten Wochen des Wintersemesters geschafft! Einige von euch hatten bereits schon erste Präsentationen und fuhren auf Exkursionen. Kurz gesagt: der Semesteralltag hat uns alle wieder voll im Griff 💪

Daher möchten wir euch an dieser Stelle gerne wieder ein paar unserer werkFABrikant*innen vorstellen. Dieses mal sind es 

👉 Konni und Johanna 

✍️ Die beiden sind seit dem vergangenen Sommersemester fester Bestandteil des werkFABrik-Teams und berichten von Exkursionen, Fachschaftssitzungen und anderen studentischen Veranstaltungen. 

🌍Aktuell kümmert sich Konni um die Vorstellung unserer Partnerhochschulen. Johanna steht im Austausch mit unseren Studierenden im Ausland und wird bald darüber berichten. 

Ihr könnt also gespannt bleiben - auch was unser diesjähriges 🎄Weihnachtsrätsel betrifft. Und daran sind die beiden natürlich nicht ganz unschuldig 😉

#werkfabrik #werkfarbrikantinnen #fhws #ws2022_23
  • Es ist wieder soweit ⏳

Die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Der Anmeldezeitraum startete bereits am 7. November und endet am 18. November 2022. 

Die Prüfungsanmeldung erfolgt wieder über das neue CampusPortal der FHWS. Dort findet ihr auch ein kurzes Erklärvideo zur Anmeldung.
  • Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
  • Nach dem großartigen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Dieses Mal ein Referent aus den Reihen der Fakultät. Im Rahmen seiner Antrittsvorlesung stellt sich euch 

👉 Prof. Dr.-Ing. Michael Volz

am 

🗓️ Mittwoch, den 9.11.2022

⏰ 18:15 Uhr

vor.

Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. 

Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. 

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
  • Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
  • An alle Bauinteressierten, 

am kommenden Mittwoch startet wieder die Vortragsreihe des FORUM BAUHÜTTE. 
Den Auftakt macht 

👉 Florian Kaiser

mit seinem Vortrag am 

🗓️ Mittwoch, den 2.11.2022

⏰ 18:15 Uhr

Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im 

🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 

statt. 

Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. 

Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
  • 🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
  • An dieser Stelle möchten wir ganz herzlich ein neues Mitglied der Fakultät begrüßen: 

👉 Prof. Albert Dischinger

Herr Dischinger hat in den vergangenen Semestern als LB bereits die Lehre in den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen bereichert. 

🎓 Nun freuen wir uns umso mehr, dass er zum Professor an die THWS (FHWS) berufen wurde. 

Im diesem Wintersemester lehrt er Bauphysik (A1& B1), Konstruktives Zeichen (B1), Bauleitplanung (B1) zudem vertritt er Prof. Benkert im A7 und unterstützt Prof. Dr. Fischer im B1. 😳

Man könnte sagen, er hat einen vollen Stundenplan... Aber selbst dazwischen hat er noch Zeit und ein offenes Ohr für seine Studierenden 👍🏻

Kurz gesagt: 
HELLO und herzlich Willkommen an der FAB! 🥳

📸 privat

#werkfabrik #fhws #studiereninwürzburg #newtothecrew #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren
  • Wie ihr vermutlich schon mitbekommen habt, startet am 2. November endlich wieder die Vortragsreihe des FORUM Bauhütte. 

Ihr dürft euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen freuen. 

Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine: 
02.11.2022  Florian Kaiser
09.11.2022  Prof. Dr.-Ing. Michael Volz
16.11.2022  Jan Meier & Lena Unger
23.11.2022  Dipl.-Ing. Daniel Dahinten
30.11.2022  Boris Milla
07.11.2022  M.Sc. Clarissa Rapps

Uhrzeit: 18.15 Uhr
Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg

Eingeladen sind ALLE Architektur- und Bauinteressierten - gerade wenn ihr überlegt ein Studium zu beginnen 😉 Übrigens ist der Eintritt kostenfrei. 

Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche!

#bauhütte2022 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
  • ✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
  • Wie hört sich das für euch an: im Winter nach der Vorlesung mal eben zu Fuß oder mit dem Rad an den Strand und dort eine Runde im kühlen Nass geschwommen 💦⛱️☀️

Ist unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Auslandssemester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! 

Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut dich einfach bei der digitalen Infoveranstaltung* unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. 

➡️ Donnerstag, den 3. November 2022 um 19:30 Uhr

Also seid dabei und das Fernweh gibts wie immer gratis dazu 😉

* Link wurde bereits per Rundmail an alle FAB-Studierenden verschickt. 

#fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #w#werkfabrik
  • Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
  • 📣Die Studienpläne sind seit heute online. Was es damit auf sich hat? 

In den Studienplänen könnt ihr nachlesen, welche Fächer für euer Semester vorgesehen sind und was diese letztendlich umfassen. Sprich Lehrinhalte, SWS sowie Prüfungsformat.

💻Ihr findet diese auf der Webseite der Fakultät unter 'Dokumente und Formulare' im Abschnitt eures Studiengangs. 

#studienplan #fhws #fab #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudium #bauingenieursstudium #masterstudiumipb
  • Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
  • Wir wünschen euch einen guten und erfolgreichen Start in das Wintersemester 2022! 

Wir starten in Vollpräsenz und freuen uns wieder auf lebhafte Gespräche auf den Fluren .

😷 Ein wichtiges Anliegen noch an dieser Stelle: Ab sofort muss an der Hochschule wieder (medizinische) Maske getragen werden, sowie der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. 

Euch nochmals einen guten Start 🚀

📸 Stefan Bausewein 

#röri #werkfabrik #fhws #fab #semesterstart #studiereninwürzburg
  • 🤗 Wohoo - wir sind zurück aus der Sommerpause und haben direkt eine spannende Sache im Gepäck. 

✈️ Das siebte Semester Bauingenieurwesen ist nämlich auf Exkursion in Südkorea. 

🇰🇷 Was die 19 Studierenden, Prof. Dr. Schmidle, Prof. Dr. Langner sowie zwei unserer FAB-Mitarbeiter dort alles erleben, erfahrt ihr auf 

👉 @fab.in.korea 

👀 Der Kanal gewährt euch exklusive Einblicke ins Bauwesen und in die Kultur des Landes. Also schaut doch direkt mal vorbei und folgt dem Kanal. 

📸 Felix Fuchs, unsplash 

#fab_in_korea #werkfabrik #studienreisen #fhws #fab #würzburg
  • 🥳 Mit Freude möchten wir euch mitteilen, dass werkFABrik.de einen neuen Anstrich bekommen hat. 

Was ist anders? Was ist neu?

✔️ Ab sofort gibt es ein Semesterarchiv mit Projekt- und Abschlussabreiten unserer Architekturstudierenden. 

✔️Zudem findet ihr nun leichter alle Beiträge sortiert nach den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Integrales Planen und Bauen. 

Und ganz wichtig für alle, die nicht bei Insta sind - also unbedigt weitersagen 🗯: 

✔️ Die neuesten Instagram-Beiträge sind ab sofort immer auch auf der Startseite der werkFABrik-Webseite zu finden und das ohne, dass ihr euch bei Instagram registrieren müsst. Auch die Prof-Clips haben wir dort hochgeladen. 

Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Stöbern und lasst uns gerne auch einen Kommentar da, wie euch die neue Webseite so gefällt.

Liebe Grüße 
eure werkFABrikantinnen

#werkfabrik #fab #fhws #webseitenrelaunch #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #studiumwürzburg
  • Ihr seid gerade dabei das Wintersemester zu planen? Dann hilft euch sicherlich folgende Info weiter 👇

Die Stundenpläne für das kommende ❄️Wintersemester sind seit gestern online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. 

Bitte beachtet, dass es sich wieder um Vorabzüge handelt ❗️ Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert ... Aber im Großen und Ganzen bleibt es dabei 😉

#werkfabrik #fab #fhws #stundenplan #ws22 #studiumwürzburg
  • In zwei Tagen ist der 1. September, was für einige von euch heißt: 🚀 Auftakt ins Praxissemester WS 22/23 

👉 Das gilt auch für Marie-Lena und Luisa. 

📣 Die beiden sind seit dem Sommersemester 2021 Teil des werkFABrik-Teams gewesen und haben euch hier bei Insta stets auf dem Laufenden gehalten - und das nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Semestersprecherinnen 

Uns bleibt an dieser Stelle nichts anderes zu sagen als: Vielen Dank 💐

Vielen Dank für eurer Engagement und eure Unterstützung bei der werkFABrik, beim Erstitag, dem Girl's Day, der Weihnachtsaktion sowie bei all den anderen Events!

Wir wünschen euch eine erfahrungsreiche und aufregende Zeit in euren Büros sowie spannende Projekte, von denen ihr im SoSe 2023 dann berichten könnt. 😉

Alles Gute und bis spätestens zum SoSe! 🤗

#werkfabrik #praxissemester #fhws
  • Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
  • Sommer - Sonne - Urlaubszeit

Ihr habt es geschafft 🥳 Es liegen acht Wochen vorlesungsfreie Zeit vor euch. Zeit um mal wieder auszuschlafen, in den Urlaub zu fahren oder um liegengebliebene Dinge nachzuholen. Welche Pläne habt ihr für August und September? 

Wir wünschen euch eine wunderschöne und erholsame Zeit ☀️⛱

#werkfabrik #fabfhws #fhws #semesterferien2022 #endlichmalwiederausschlafen
  • 🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
  • Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
  • Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
  • 💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
  • Wir wünschen euch viel Erfolg für eure Prüfungen in den kommenden Wochen! 🍀

#fabfhws #prüfungsphase #sose2022 #fhws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würzburg #röntgenring #vielerfolg
  • 🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
  • Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
  • ✈️ Anfang Juni reiste Prof. Dr.-Ing. Christoph Müller de Vries gemeinsam mit Herrn Glattbach von HSIN im Rahmen einer Delegationsreise an die German-Jordanian University, kurz GJU.

🤝 Wie einige von euch vielleicht wissen, gehört die GJU in Amman (Jordanien) zu den Partnerhochschulen der FAB. So durfte die Fakultät in den letzten Jahren immer häufiger jordanische Studierende am RöRi begrüßen. Umgekehrt waren auch einige unserer Studierenden für ein Semester an der GJU. 

🙋‍♂️Und wie es der Zufall so wollte, war zum Zeitpunkt der Delegationsreise unser Architekturstudent Lukas Kevekordes vor Ort. Nach einer Vorlesung traf Lukas sich mit Prof. Dr. Müller de Vries und Herrn Glattbach auf einen kurzen Plausch, bevor es auch schon mit der nächsten Lehrveranstaltung weiterging. 

🤗 Dem RöRi so fern und der FAB doch so nah. Wir finden es jedenfalls klasse und wünschen Lukas noch eine gute Zeit in Jordanien! 

#auslandssemester #studierenimausland #gju #fhws #fab #architektur #delegationsreise #jordanien
  • Einiges los bei unseren Bauis 🤗

Ende Mai ergab sich für unsere Bauingenieurstudierenden nämlich eine der wenigen Möglichkeiten, einen Hochbehälter in Größe eines Fußballfeldes während der Sanierungsarbeiten zu besichtigen. 16 Studierende aus dem B6 sowie das Team des Baustofflabors ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und fuhren gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Fischer nach Pleinfeld. 

🗣 Vor Ort gab es zunächst Erläuterungen zur Wasserversorgung des Großraums Nürnberg und zum Behälter im Besonderen vom WFW (Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum) sowie zu den Sanierungs- und Umbauarbeiten vom Planer der Sanierungsmaßnahmen höchstpersönlich, nämlich Herrn Reiner Back.

🏗 Anschließend folgte der Besuch der Baustelle, bei dem unter anderem der Betonabtrag mit Höchstdruckwasserstrahlen, der Mörtelauftrag im Trockenspritzverfahren, das Glätten bzw. Strukturieren der Oberflächen sowie Schalarbeiten bestaunt werden konnten. 

🙏 Großer Dank geht an Herrn Reiner Back, Herrn Dieter Vogel sowie an Herrn Georg Stephan vom BDB, die gemeinsam mit Prof. Dr. Fischer die Exkursion ausrichteten. 

#exkursionen #bauingenieurwesen #bachelor #weiterbildung #fab #fhws #würzburg #pleinfeld #unterwegsindeutschland
  • Wichtige Information für alle Studieninteressierten: 

⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. 

‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. 

ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. 

#studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
👀 Viele von euch haben sicherlich schon die Plakate gesehen, die überall am RöRi aushängen. Die Rede ist vom alljährlich stattfindenden

👉 Adventsmarkt, 

zu dem das A7 recht herzlich einlädt! Gemütliches Beisammensein mit schönen Gesprächen bei heißen Getränken und ein paar Leckereien. 😋

🗓 Der Markt findet am Mittwoch, den 8. Dezember vor dem E-Gebäude (Parkplatzseite) statt und solltet ihr nicht verpassen. 

Besonders freuen wir uns natürlich auch über alle Ehemaligen unserer Fakultät, die wie immer herzlich Willkommen sind 🤗

#adventsmarkt #werkfabrik #fhws #röri #architekturstudieren #studiereninwürzburg #studentischeveranstaltungen #weihnachtsfeeling
👀 Viele von euch haben sicherlich schon die Plakate gesehen, die überall am RöRi aushängen. Die Rede ist vom alljährlich stattfindenden 👉 Adventsmarkt, zu dem das A7 recht herzlich einlädt! Gemütliches Beisammensein mit schönen Gesprächen bei heißen Getränken und ein paar Leckereien. 😋 🗓 Der Markt findet am Mittwoch, den 8. Dezember vor dem E-Gebäude (Parkplatzseite) statt und solltet ihr nicht verpassen. Besonders freuen wir uns natürlich auch über alle Ehemaligen unserer Fakultät, die wie immer herzlich Willkommen sind 🤗 #adventsmarkt #werkfabrik #fhws #röri #architekturstudieren #studiereninwürzburg #studentischeveranstaltungen #weihnachtsfeeling
vor 4 Tagen
View on Instagram |
1/45
Und nahtlos geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Der nächste Referent aus dem Büro Milla Architekten hat ein ganz spannendes Thema im Gepäck, welches "Kosmos" heißt. 

Wir freuen uns auf

👉Boris Milla

📅 Mittwoch, den 30.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
Und nahtlos geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Der nächste Referent aus dem Büro Milla Architekten hat ein ganz spannendes Thema im Gepäck, welches "Kosmos" heißt. Wir freuen uns auf 👉Boris Milla 📅 Mittwoch, den 30.11.2022 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
vor 5 Tagen
View on Instagram |
2/45
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! 

Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. 

Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! 
(Langeweile existiert hier nicht) 

Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. 

Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! 

Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. 

Im Anhang noch Bilder! 
Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
Ich wollte möglichst fern von Deutschland ein Semester im Ausland studieren. Da ich schon im Praxissemester in den USA war, und China als Partner momentan wegen Corona nicht zugänglich ist, blieb noch Jordanien zur Auswahl. Ziel war es eine total andere Kultur kennenzulernen - Jordanien wird diesem Ziel definitiv gerecht! Der Alltag, die Uni + die Menschen hier sind einfach nur toll! Ich weiß gar nicht, wie ich das in Worte fassen soll. Jeder Tag ist einfach vollgepackt mit Action, Projekte und Reisen! Mein Alltag beginnt um 8:00, Uni von 8:30 - meistens 17:00, obwohl ich dann eigentlich noch 2,3 weitere Stunden am Campus bin und mich einfach mit Leuten unterhalte (sowohl Deutsche als auch Jordanier). Am Abend heißt es dann Montag ins Maestro gehen, um Live Musik zu lauschen, dienstags dann ins LaCalle (HappyHour all Day long), mittwochs dann mit Jordaniern auch mal klettern gehen oder Guitar Hero spielen in einem der Internet Cafes. Donnerstag bis Samstag ist dann immer eine kleine Reise geplant: mal in die Wüste, mal in den grünen Norden oder auch mal ans tote Meer. Und dann geht die Woche wieder von Vorne los! (Langeweile existiert hier nicht) Der schönste Moment ist definitiv der Sonnenaufgang auf einem Berg mehrere hundert Meter hoch in der Wüste mit Freunden anzuschauen. Dieser Moment ist unbeschreiblich. Man steht um 4:30 frühs auf, stapft durch den Sand, erklimmt den Berg und genießt dann die nächsten Stunden die unglaublich schönen Farben der Wüste. Auf meiner ToDo Liste stehen auf jeden Fall noch einige Exkursionen auch in den traditionellen Osten des Landes, aber (falls es klappt) auch mal über die Grenze nach Jerusalem und Telaviv! Um einfach mal der kleinen Würzburger/Deutschen Bubble zu entkommen und neue Menschen kennenzulernen und Neues zu sehen! Noch immer werde ich von Freunden und neuen Bekanntschaften auch über mein Auslandssemester in Amerika ausgefragt. Ein Semester im Ausland bringt einfach die eigene Person weiter, man wird sicherer in dem was man tut und kreativer. Im Anhang noch Bilder! Falls es Interesse auch mal an einem Zoom-Meeting gibt, in dem ich nochmal etwas entspannter über Jordanien berichte, gebt mir Bescheid!
vor 6 Tagen
View on Instagram |
3/45
🎄 Die ersten Weihnachtsmärkte in Bayern haben bereits geöffnet und der Würzburger Weihnachtsmarkt folgt heute um 17:30 Uhr. 

🤗 Freut ihr euch auch schon darauf über den Markt zu schlendern und eine Tasse Glühwein oder Punsch mit den Liebsten zu trinken? Allein schon der Gedanke an den Duft von gebrannten Mandeln und Lebkuchen lässt doch die Sorgen des Alltags zumindest für kurze Zeit vergessen.

🍭 Zwar haben wir keine Süßigkeiten für euch, dafür aber etwas Freudiges, das euch die Zeit bis Weihnachten ebenfalls etwas versüßen soll.

👉Verfolgt einfach ab kommenden Sonntag unsere Storys und seid gespannt, was wir uns dieses Mal für euch überlegt habe. 

Wir wünschen euch einen guten Start in die Weihnachtszeit ⭐️

Liebe Grüße
eure werkFABrikantinnen 

#werkfabrik #fhws #weihnachtsrätsel #weihnachten2022 #startindieweihnachtszeit
🎄 Die ersten Weihnachtsmärkte in Bayern haben bereits geöffnet und der Würzburger Weihnachtsmarkt folgt heute um 17:30 Uhr. 🤗 Freut ihr euch auch schon darauf über den Markt zu schlendern und eine Tasse Glühwein oder Punsch mit den Liebsten zu trinken? Allein schon der Gedanke an den Duft von gebrannten Mandeln und Lebkuchen lässt doch die Sorgen des Alltags zumindest für kurze Zeit vergessen. 🍭 Zwar haben wir keine Süßigkeiten für euch, dafür aber etwas Freudiges, das euch die Zeit bis Weihnachten ebenfalls etwas versüßen soll. 👉Verfolgt einfach ab kommenden Sonntag unsere Storys und seid gespannt, was wir uns dieses Mal für euch überlegt habe. Wir wünschen euch einen guten Start in die Weihnachtszeit ⭐️ Liebe Grüße eure werkFABrikantinnen #werkfabrik #fhws #weihnachtsrätsel #weihnachten2022 #startindieweihnachtszeit
vor 1 Woche
View on Instagram |
4/45
Nach dem Bachelor noch nichts vor? 
Du bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? 
Du möchtest dich beruflich weiter spezialisieren? 
Dann unbedingt weiterlesen!

👩‍🎓🧑‍🎓Die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen bietet nämlich seit einigen Semestern die Masterstudiengänge 'Integrales Planen und Bauen' mit den Studienschwerpunkten 🏢 Projektentwicklung (60 bzw. 90 ECTS) und 🔬 Forschung (90 ECTS) an. 

Abhängig davon wie viele ECTS ihr bereits durch euer Bachelor-Studium erlangt habt, könnt ihr euch für den 2-semestrigen (60 ECTS) oder für die 3-semestrigen (90 ECTS) Studiengänge bewerben. 

Was es bei der Bewerbung zu beachten gibt und welche Voraussetzungen ihr dabei erfüllen müsst, erfahrt ihr bei der 

👉 Informationsveranstaltung Masterstudium

🗓  am 8. Dezember 2022 

⏰ um 11:30 Uhr. 

💻Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Den Link findet ihr auf unserer Fakultätswebseite.

Ob aus München, Rostock oder direkt aus Würzburg - einfach den Zoom-Link anklicken (Registrierung ist nicht erforderlich) und schon kanns losgehen. 🚀

#masterstudium #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik #integralesplanenundbauen
Nach dem Bachelor noch nichts vor? Du bist auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Du möchtest dich beruflich weiter spezialisieren? Dann unbedingt weiterlesen! 👩‍🎓🧑‍🎓Die Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen bietet nämlich seit einigen Semestern die Masterstudiengänge 'Integrales Planen und Bauen' mit den Studienschwerpunkten 🏢 Projektentwicklung (60 bzw. 90 ECTS) und 🔬 Forschung (90 ECTS) an. Abhängig davon wie viele ECTS ihr bereits durch euer Bachelor-Studium erlangt habt, könnt ihr euch für den 2-semestrigen (60 ECTS) oder für die 3-semestrigen (90 ECTS) Studiengänge bewerben. Was es bei der Bewerbung zu beachten gibt und welche Voraussetzungen ihr dabei erfüllen müsst, erfahrt ihr bei der 👉 Informationsveranstaltung Masterstudium 🗓 am 8. Dezember 2022 ⏰ um 11:30 Uhr. 💻Die Veranstaltung findet online via Zoom statt. Den Link findet ihr auf unserer Fakultätswebseite. Ob aus München, Rostock oder direkt aus Würzburg - einfach den Zoom-Link anklicken (Registrierung ist nicht erforderlich) und schon kanns losgehen. 🚀 #masterstudium #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik #integralesplanenundbauen
vor 1 Woche
View on Instagram |
5/45
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! 

Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich  traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack.

Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival.

Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren.

Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert.

Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden.
Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht.

Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an.
Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache.

Also worauf wartest du noch? 

Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Wenn du Architektur studierst, gutes Essen, Portwein und Geselligkeit liebst, ist Porto die perfekte Stadt für dich! Petisco-/ Restaurants, Nachtclubs, Bars und andere Unterhaltungsmöglichkeiten sind hier an jeder Ecke zu finden. Die Gastro von Porto bietet eine große Auswahl an köstlich traditionellen Speisen für jeden Geldbeutel und Geschmack. Das ganze Jahr über finden in Porto unzählige kulturelle Veranstaltungen statt mit vielen Musik-, Theater- und Kinofestivals, darunter auch Portugals größtes Filmfestival. Die einladende und multikulturelle Natur der Stadt zusammen mit den niedrigen Lebenshaltungskosten machen Porto zu einem fantastischen Ort zum Studieren, Forschen und Innovieren. Die Qualität und das Talent der akademischen Gemeinschaft sind die treibende Kraft und der Stolz der Universidade do Porto. Innovation ist etwas, auf das sich die Universität jeden Tag konzentriert. Der Campus verfügt über alle Einrichtungen, die für die besten wissenschaftlichen und akademischen Erfahrungen benötigt werden. Die Universität genießt eine gute Beziehung zu lokalen Unternehmen und den besten internationalen Universitäten. Erwähnenswert ist auch die hohe Einstellungsquote der Absolvierenden, was nur für die Universität spricht. Von Architektur bis zu den Naturwissenschaften bieten die 14 Fakultäten vom Grundstudium bis hin zur Promotion alles an. Sollte dein Portugiesisch noch nicht so gut sein, bietet die Universidade do Porto noch zahlreiche Sprachkurse sowie einige Vorlesungen in englischer Sprache. Also worauf wartest du noch? Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #UniversidadedoPorto #portugal #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 2 Wochen
View on Instagram |
6/45
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 

Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. 

Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 

🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke!

📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder.

#baurconsult  #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
Das A3 war mal wieder unterwegs. 🚌 Dieses Mal ging es in das unterfränkische Haßfurt. Dort besuchten die Studis gemeinsam mit den Professoren Zankl und Mayer das Unternehmen von 👉 BAURCONSULT Architekten und Ingenieure. Neben einer Führung durch das offen angelegte und lichtdurchflutete Firmengebäude, gab es auch Baustellenbesichtigungen aktueller Bauprojekte vor Ort. Mit spannenden Eindrücken und vielen neuen Impulsen im Gepäck, ging es am Nachmittag dann wieder zurück nach Würzburg an die Hochschule. 🙏 Vielen lieben Dank an BAURCONSULT für den spannenden Tag, die Organisation und die exklusiven Einblicke! 📸 Und vielen Dank auch an unseren rasenden Reporter, Prof. Mayer, für die Bilder. #baurconsult #exklusiveeinblicke #architekturstudieren #studiereninwürzburg #exkrusion #fhws #werkfabrik
vor 2 Wochen
View on Instagram |
7/45
Und schon geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Büro TRAGRAUM Ingenieure PartmbB begrüßen wir einen Redner, der über "konstruktives TRAGWERKEN - Materialoptimierte Gebäudestrukturen" erzählen wird. 

Wir freuen uns auf

👉Daniel Dahinten

📅 Mittwoch, den 23.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
Und schon geht es weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Büro TRAGRAUM Ingenieure PartmbB begrüßen wir einen Redner, der über "konstruktives TRAGWERKEN - Materialoptimierte Gebäudestrukturen" erzählen wird. Wir freuen uns auf 👉Daniel Dahinten 📅 Mittwoch, den 23.11.2022 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
vor 2 Wochen
View on Instagram |
8/45
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen!

🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️

🤔 Und warum erzählen wir euch das? 

Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 

👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU)

Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet.

Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität.

Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen:

✔️ School of Applied Humanities and Languages
✔️ School of Applied Medical Sciences
✔️ School of Applied Technical Sciences
✔️ School of Architecture and Built Environment
✔️ School of Basic Sciences and Humanities
✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology
✔️ School of Natural Resources Engineering and Management
✔️ Business School

🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen.

🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🔎 Du willst gerne mal an einen Ort mit richtig viel Geschichte? Dann könnte dir die bereits in der Bibel erwähnte Stadt Madaba in Jordanien gut gefallen! 🇯🇴 Madaba ist eine Kombination aus ländlichem Leben und Hotspot für religiösen Tourismus. Bekannt als die „Stadt der Mosaiken“ ist Madaba das kulturelle Epizentrum für byzantinische und umayyadische Mosaiken. Man ist nur einen Steinwurf von den heiligen Denkmälern religiöser Ikonen entfernt. Mount Nebo und das Umland bieten klasse Gelegenheiten zum Wandern und Klettern. 🧗‍♀️ 🤔 Und warum erzählen wir euch das? Nur wenige Kilometer von Madaba entfernt befindet sich 🚩Amman, die Hauptstadt Jordaniens. Denn dort findet ihr eine unserer langjährigen Partnerhochschulen, nämlich die 👉 Deutsch-Jordanische Universität (GJU) Die GJU orientierte sich am deutschen Modell der angewandten Wissenschaften, die sich durch ihren Fokus auf die Umsetzung von Wissen in die Praxis und die Förderung des Wissenstransfers auszeichnet. Der Schwerpunkt der Universität liegt auf der Bereitstellung von Bachelor- und Masterprogrammen von höchster Qualität. Die GJU bietet über 20 Programme und betreut rund 5.000 Studierende (30% Internationale) in den Bereichen: ✔️ School of Applied Humanities and Languages ✔️ School of Applied Medical Sciences ✔️ School of Applied Technical Sciences ✔️ School of Architecture and Built Environment ✔️ School of Basic Sciences and Humanities ✔️ School of Electrical Engineering and Information Technology ✔️ School of Natural Resources Engineering and Management ✔️ Business School 🔬Forschung und forschungsgeleitete Lehre, Veröffentlichung und Verbreitung von Forschung auf internationaler Ebene sind der GJU ein zentrales Anliegen. 🎒In der Vergangenheit reisten bereits einige unserer Studierender dorthin, um ein Auslandssemester zu absolvieren. Vielleicht seid ihr ja schon die nächsten 😉 ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #GJU #jordan #amman #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 2 Wochen
View on Instagram |
9/45
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. 

Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. 

Hier ein kleiner Überblick:
✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, 
  dem so genannten „Energy Dream Center“
✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University
✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park 
✔️ Besichtigung des World Cup Stadion
✔️ und vieles mehr!

Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅
Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. 
Der Termin wird noch bekanntgegeben. 

#reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
Ende September reisten die Professoren Dr. Schmidle und Dr. Langner mit 19 Studierenden des Studiengangs Bauingenieurwesen nach Südkorea. Mit dabei waren auch die FAB-Mitarbeitenden Horst Hofmann und Andrea Raffler. Auf der 12-tägigen Exkursion mit den Reisezielen Seoul und Busan sollten die Studierenden Einblicke in die südkoreanische Bauweise sowie in die Kultur des Landes erhalten. Neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten standen daher auch Besuche mehrerer Hochschulen sowie von Baustellen auf dem Programm. Hier ein kleiner Überblick: ✔️ Besuch des Zentrums für erneuerbare Energien, dem so genannten „Energy Dream Center“ ✔️ Besuch und Austausch mit der EWHA Womans University und der Inha University ✔️ Besichtigung des Oil Tank Culture Park ✔️ Besichtigung des World Cup Stadion ✔️ und vieles mehr! Nachlesen könnt ihr den ausführlichen Bericht auf unserer Fakultätswebseite. Ehrlich gesagt, sind wir schon etwa neidisch 😅 Aber einen kleinen Trost gibt es für alle, die nicht mitfahren konnten. In Kürze gibt es einen Südkorea-Abend, an dem die Exkursionsteilnehmenden über ihre Erlebnisse berichten dürfen 😉 Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt. Der Termin wird noch bekanntgegeben. #reisenbildet #südkorea #seol #busan #bachelorstudiumwürzburg #bauingenieurwesenstudieren ##internationalesnetworking #fhws #werkfabrik
vor 3 Wochen
View on Instagram |
10/45
Es geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen zwei Gäste aus Leipzig bei uns an der Fakultät willkommen heißen, die über das Thema Empathie und Konstruktion erzählen werden. 
Wir freuen uns auf

👉 Jan Meier und Lena Unger

📅 Mittwoch, den 16.11.2022

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
Es geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen zwei Gäste aus Leipzig bei uns an der Fakultät willkommen heißen, die über das Thema Empathie und Konstruktion erzählen werden. Wir freuen uns auf 👉 Jan Meier und Lena Unger 📅 Mittwoch, den 16.11.2022 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt: JEDER ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri #zeitenwende #leiserwechsel
vor 3 Wochen
View on Instagram |
11/45
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY

Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken?

🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich!

Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 

🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar.

Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte.

👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung.

Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln.

🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 

😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
* Korrekter Bildtitel: Ahmedabad - SRY Du studierst Architektur und suchst nach kultureller Abwechslung, einem kleinen Abenteuer und atemberaubenden Bauwerken? 🇮🇳 Dann wäre ein Auslandssemester in Ahmedabad in Indien doch genau das Richtige für dich! Sie ist für ihr pulsierendes Geschäftsviertel sowie für ihr aufstrebendes Zentrum für Bildung, Informationstechnologie und Wissenschaftsindustrie bekannt. 🪁 Ahmedabad erfreut sich einer blühenden kulturellen Tradition und ist das Zentrum der kulturellen Aktivitäten. Zu den beliebten Feierlichkeiten und Bräuchen des Landes gehören unter anderem ‚Uttarayan‘, der jährliche Tag des Drachenfliegens im Januar. Nur wenige Kilometer von der turbulenten Stadtleben entfernt, liegt der ruhige Rückzugsort Sabarmati-Ashram, wo einst 😳 Mahatma Gandhi von 1918 bis 1930 lebte. 👉 Aber nun zur Universität: Das ‚Institut für Architektur und Planung‘ an der Nirma University (IAPNU) wurde im Jahr 2014 gegründet. Ziel des Instituts ist die Vermittlung einer qualitativ hochwertigen Ausbildung im Bereich der Gestaltung von gebauter Umwelt und menschlichen Siedlungen durch die Disziplinen Architektur und Raumplanung. Das Institut bietet ein 5-jähriges Grundstudium in Bachelor of Architecture an, das vom Council of Architecture anerkannt ist. Das Programm ist eng mit dem kreativen Bereich der Vorstellungskraft und deren empirischer Umsetzung verbunden. Die Pädagogik des Instituts konzentriert sich auf das Verständnis von Szenarien, die Entwicklung der Wahrnehmung, die Interaktion mit der realen Welt und das Lernen durch Handeln. 🤝 Das Institut pflegt Beziehungen mit verschiedenen nationalen und internationalen Instituten und bietet ein Promotionsprogramm im Bereich Architektur an. 😎 Und abgesehen von der einmaligen Lebenserfahrung, macht sich ein Auslandssemester auch immer gut im Lebenslauf. ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #NirmaUniversity #india #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 3 Wochen
View on Instagram |
12/45
Gratulation 🥳 ihr habt die ersten Wochen des Wintersemesters geschafft! Einige von euch hatten bereits schon erste Präsentationen und fuhren auf Exkursionen. Kurz gesagt: der Semesteralltag hat uns alle wieder voll im Griff 💪

Daher möchten wir euch an dieser Stelle gerne wieder ein paar unserer werkFABrikant*innen vorstellen. Dieses mal sind es 

👉 Konni und Johanna 

✍️ Die beiden sind seit dem vergangenen Sommersemester fester Bestandteil des werkFABrik-Teams und berichten von Exkursionen, Fachschaftssitzungen und anderen studentischen Veranstaltungen. 

🌍Aktuell kümmert sich Konni um die Vorstellung unserer Partnerhochschulen. Johanna steht im Austausch mit unseren Studierenden im Ausland und wird bald darüber berichten. 

Ihr könnt also gespannt bleiben - auch was unser diesjähriges 🎄Weihnachtsrätsel betrifft. Und daran sind die beiden natürlich nicht ganz unschuldig 😉

#werkfabrik #werkfarbrikantinnen #fhws #ws2022_23
Gratulation 🥳 ihr habt die ersten Wochen des Wintersemesters geschafft! Einige von euch hatten bereits schon erste Präsentationen und fuhren auf Exkursionen. Kurz gesagt: der Semesteralltag hat uns alle wieder voll im Griff 💪

Daher möchten wir euch an dieser Stelle gerne wieder ein paar unserer werkFABrikant*innen vorstellen. Dieses mal sind es 

👉 Konni und Johanna 

✍️ Die beiden sind seit dem vergangenen Sommersemester fester Bestandteil des werkFABrik-Teams und berichten von Exkursionen, Fachschaftssitzungen und anderen studentischen Veranstaltungen. 

🌍Aktuell kümmert sich Konni um die Vorstellung unserer Partnerhochschulen. Johanna steht im Austausch mit unseren Studierenden im Ausland und wird bald darüber berichten. 

Ihr könnt also gespannt bleiben - auch was unser diesjähriges 🎄Weihnachtsrätsel betrifft. Und daran sind die beiden natürlich nicht ganz unschuldig 😉

#werkfabrik #werkfarbrikantinnen #fhws #ws2022_23
Gratulation 🥳 ihr habt die ersten Wochen des Wintersemesters geschafft! Einige von euch hatten bereits schon erste Präsentationen und fuhren auf Exkursionen. Kurz gesagt: der Semesteralltag hat uns alle wieder voll im Griff 💪

Daher möchten wir euch an dieser Stelle gerne wieder ein paar unserer werkFABrikant*innen vorstellen. Dieses mal sind es 

👉 Konni und Johanna 

✍️ Die beiden sind seit dem vergangenen Sommersemester fester Bestandteil des werkFABrik-Teams und berichten von Exkursionen, Fachschaftssitzungen und anderen studentischen Veranstaltungen. 

🌍Aktuell kümmert sich Konni um die Vorstellung unserer Partnerhochschulen. Johanna steht im Austausch mit unseren Studierenden im Ausland und wird bald darüber berichten. 

Ihr könnt also gespannt bleiben - auch was unser diesjähriges 🎄Weihnachtsrätsel betrifft. Und daran sind die beiden natürlich nicht ganz unschuldig 😉

#werkfabrik #werkfarbrikantinnen #fhws #ws2022_23
Gratulation 🥳 ihr habt die ersten Wochen des Wintersemesters geschafft! Einige von euch hatten bereits schon erste Präsentationen und fuhren auf Exkursionen. Kurz gesagt: der Semesteralltag hat uns alle wieder voll im Griff 💪 Daher möchten wir euch an dieser Stelle gerne wieder ein paar unserer werkFABrikant*innen vorstellen. Dieses mal sind es 👉 Konni und Johanna ✍️ Die beiden sind seit dem vergangenen Sommersemester fester Bestandteil des werkFABrik-Teams und berichten von Exkursionen, Fachschaftssitzungen und anderen studentischen Veranstaltungen. 🌍Aktuell kümmert sich Konni um die Vorstellung unserer Partnerhochschulen. Johanna steht im Austausch mit unseren Studierenden im Ausland und wird bald darüber berichten. Ihr könnt also gespannt bleiben - auch was unser diesjähriges 🎄Weihnachtsrätsel betrifft. Und daran sind die beiden natürlich nicht ganz unschuldig 😉 #werkfabrik #werkfarbrikantinnen #fhws #ws2022_23
vor 3 Wochen
View on Instagram |
13/45
Es ist wieder soweit ⏳

Die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Der Anmeldezeitraum startete bereits am 7. November und endet am 18. November 2022. 

Die Prüfungsanmeldung erfolgt wieder über das neue CampusPortal der FHWS. Dort findet ihr auch ein kurzes Erklärvideo zur Anmeldung.
Es ist wieder soweit ⏳ Die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Der Anmeldezeitraum startete bereits am 7. November und endet am 18. November 2022. Die Prüfungsanmeldung erfolgt wieder über das neue CampusPortal der FHWS. Dort findet ihr auch ein kurzes Erklärvideo zur Anmeldung.
vor 3 Wochen
View on Instagram |
14/45
Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Du ...
✔ studierst Bauingenieurswesen, 
✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, 
✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 

👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich:

🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock.

Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland.

💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein.

Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an:
> Agrar- und Lebensmitteltechnik
> Automatisierungstechnik
> Pflege
> International Business
+ Master International Business Management

↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Du ... ✔ studierst Bauingenieurswesen, ✔ interessierst dich für Kunst und Kultur, ✔ gehst gerne mal in die Sauna und hast ein Faible für Kaffee und Eis? 👉 Dann ist ein Semester zu Besuch bei den (lt. World Happiness Report) glücklichsten Menschen der Welt vielleicht etwas für dich: 🇫🇮 Seinjäjoki ist für sein erstklassiges Theater und Orchester, umfangreiches Kulturleben und zahlreichen Museen bekannt darüber hinaus veranstaltet die Stadt jeden Sommer das Tangofestival und das 🤘🏻Rockfestival Provinssirock. Die Seinäjoki University of Applied Sciences (SeAMK) ist eine vielseitige orientierte Hochschule und aktiv in den Bereichen Bildung und Forschung, Entwicklung und Innovation. Sie befindet sich in der Region Südösterbotten in Westfinnland. 💡Das umfassende Bildungsangebot in sechs Bildungsbereichen, kombiniert mit hochwertigen Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsleistungen, ermöglicht es SeAMK, regional, national und international wirksam zu sein. Aktuell befinden sich dort etwa 5.000 Studierende, davon 10 % international Vollzeitstudierende und rund 400 Mitarbeiter. Die SeAMK bietet 21 Bachelorstudiengänge, 13 Masterstudiengänge und 5 Studiengänge davon in englischer Sprache an: > Agrar- und Lebensmitteltechnik > Automatisierungstechnik > Pflege > International Business + Master International Business Management ↔️ Darüber hinaus werden in allen Fakultäten Programme für Austauschstudierende und einige weitere Studienmodule in englischer Sprache angeboten. Auch Doppelabschlussprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Technik werden mit Partneruniversit#studierenimausland 😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. ℹ️ Ausführliche Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite unserer Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #SeAMK #finland #fhwsinternationales #fhws #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 3 Wochen
View on Instagram |
15/45
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen.

Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. 

Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an.

Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. 
Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023
Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr 

#architekturstudieren #fhws #werkfabrik  #workshop #studiengangsübergreifend
Das dritte Semester Architektur erwartete Ende Oktober ein besonderer Tages-Workshop im Fach Plastisches Gestalten von Prof. Stefan Niese. Gemeinsam mit Studierenden der @fakultaetgestaltung und ihrer Professorin für Fotografie, Johanna Diehl, galt es tragbare Objekte aus Papier zu entwerfen, zu bauen und anschließend fotografisch in Szene zu setzen. Nach einer kurzen Einführung am Vormittag machten sich die gemischten Gruppen aus Studierenden der Architektur und Gestaltung direkt an die ersten Entwürfe. Den Teams standen einfache Materialien, wie etwa Kartonage, Papier und Vlies zur Verfügung. Heißkleber, Tacker, Stricke sowie Nadel und Faden dienten als Verbindungsmittel. Am Nachmittag stand die Inszenierung des Papierwerks mit Licht und Schatten in schwarz-weiß im Vordergrund. Dafür galt es den passenden Ort zu wählen, wie etwa das Treppenhaus, den Fahrstuhl oder ganz klassisch das kleine Fotostudio der Fakultät. Und wie es der Name des Kurses schon verrät, kam es dabei auf die „Entfaltung“ der tragbaren Papierwerke an. Die entstandenen Arbeiten werden Anfang kommenden Jahres im Spitäle der Öffentlichkeit präsentiert. Ausstellung: 25.02. - 05.03.2023 Vernissage: 24.02.2023 um 18 Uhr #architekturstudieren #fhws #werkfabrik #workshop #studiengangsübergreifend
vor 4 Wochen
View on Instagram |
16/45
Nach dem großartigen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Dieses Mal ein Referent aus den Reihen der Fakultät. Im Rahmen seiner Antrittsvorlesung stellt sich euch 

👉 Prof. Dr.-Ing. Michael Volz

am 

🗓️ Mittwoch, den 9.11.2022

⏰ 18:15 Uhr

vor.

Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. 

Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. 

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
Nach dem großartigen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Dieses Mal ein Referent aus den Reihen der Fakultät. Im Rahmen seiner Antrittsvorlesung stellt sich euch 👉 Prof. Dr.-Ing. Michael Volz am 🗓️ Mittwoch, den 9.11.2022 ⏰ 18:15 Uhr vor. Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
vor 4 Wochen
View on Instagram |
17/45
Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Ihr …
✔️ studiert Bauingenieurwesen, 
✔️ reist gerne
✔️ interessiert euch für China? 

👉 Dann unbedingt weiterlesen!

Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 

🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. 
Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. 

Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag  gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. 

Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen.

Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit.

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
Ihr … ✔️ studiert Bauingenieurwesen, ✔️ reist gerne ✔️ interessiert euch für China? 👉 Dann unbedingt weiterlesen! Wir möchten euch heute die Stadt Shenzhen vorstellen, die vermutlich die wenigsten von euch bislang kennen. Denn die im Südosten Chinas gelegene Millionenstadt steckt voller Überraschungen. 🏗 So wurden in den vergangenen Jahren sehr viele Wolkenkratzer gebaut – unter anderem das 2017 eröffnete Ping An International Finance Center. Das 555 Meter hohe Gebäude umfasst 115 Stockwerke und ist aktuell das dritthöchste Gebäude Chinas. Besonders sehenswert sind auch das Künstlerdorf Dafen und die Tropeninsel Nei Lingding Dao, wo sich ein großes Naturschutzgebiet mit südasiatischen Tropenwald sowie zahlreichen Makaken-Affen befindet. Die chinesische Kultur, zu welcher Denkweisen, Ideen und Vorstellungen sowie deren Verwirklichung im Alltag gehören, gibt es gefühlt irgendwie schon immer. Umso erfreulicher ist es, dass ihr nun die Möglichkeit habt, einen Teil davon mal persönlich zu erleben und das im Rahmen eines Auslandssemesters an einer chinesischen Universität. Die Shenzhen Technology University (SZTU) ist eine öffentliche Hochschule, die von der Provinz Guangdong und der Stadt Shenzhen gegründet wurde. Der Campus befindet sich im Pingshan-Distrikt der Stadt Shenzhen. Die SZTU zeigt sich als offene und innovative internationale Universität mit chinesischer Prägung und globaler Ausrichtung. Um die dringende Nachfrage der fortschreitenden Fertigungsindustrie auf lokaler und nationaler Ebene zu bewältigen, fördert die SZTU angewandte Talente mit handwerklichem Geist, wie Ingenieure (!) und Designer mit internationaler Sichtweise und Innovationsfähigkeit. 😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #sztu #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 4 Wochen
View on Instagram |
18/45
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻

Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin.
Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. 

Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 

🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen!

📸 privat von Studierenden des A1

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin! 🐻 Vergangene Woche unternahmen wir (das A1) unsere erste Exkursionsreise nach Berlin. Wir haben den schönsten Herbst 🍂 seit Aufzeichnung gut genutzt und haben mit unseren Professoren an die 90.000 Schritte 💪 quer durch die interessantesten Stadtteile Berlins zurückgelegt. Obwohl wir einen straffen Zeitplan hatten, wurde niemand überfahren 😉 und es blieb sogar noch Zeit, um Berlin selbst zu erkunden. 🙏 Danke an die Professoren Schirmer und Naumann für dieses interessante Wochenende und die vielen Stadt Führungen! 📸 privat von Studierenden des A1 #architekturstudieren #studiereninwürzburg #berlinexkursion2022 #fhws #werkfabrik #reisenbildet
vor 1 Monat
View on Instagram |
19/45
An alle Bauinteressierten, 

am kommenden Mittwoch startet wieder die Vortragsreihe des FORUM BAUHÜTTE. 
Den Auftakt macht 

👉 Florian Kaiser

mit seinem Vortrag am 

🗓️ Mittwoch, den 2.11.2022

⏰ 18:15 Uhr

Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im 

🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 

statt. 

Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. 

Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
An alle Bauinteressierten, am kommenden Mittwoch startet wieder die Vortragsreihe des FORUM BAUHÜTTE. Den Auftakt macht 👉 Florian Kaiser mit seinem Vortrag am 🗓️ Mittwoch, den 2.11.2022 ⏰ 18:15 Uhr Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗 #akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
vor 1 Monat
View on Instagram |
20/45
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 

👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. 

Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China.

Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: 
✔️ Schule für chinesische Malerei
✔️ Schule für Bildende Kunst
✔️ Schule für Design
✔️ Schule für Architektur
✔️ Schule für Geisteswissenschaften
✔️ Schule für Städtebau
✔️ Schule für experimentelle Kunst
✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung.

Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an.
Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern.

🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 

😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. 

#studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
🇨🇳 Beijing oder besser bekannt unter dem Namen Peking, blickt auf eine über dreitausendjährige Geschichte zurück. Entsprechend viel gibt es dort zu erleben. Neben den bekannten Sehenswürdigkeiten wie etwa der Verbotenen Stadt, ist die Stadt auch für seine moderne Architektur bekannt. Beijing ist der geistige Mittelpunkt und das Bildungszentrum Chinas. 👉 Werfen wir also mal einen Blick auf die Central Academy of Fine Arts, welche eine Partnerhochschule der Fakultät ist. Die Central Academy of Fine Arts, kurz CAFA, ist die einzige Hochschule für Bildende Kunst unter der Verwaltung des Bildungsministeriums der Volksrepublik China. Die Akademie umfasst acht Fachrichtungen: ✔️ Schule für chinesische Malerei ✔️ Schule für Bildende Kunst ✔️ Schule für Design ✔️ Schule für Architektur ✔️ Schule für Geisteswissenschaften ✔️ Schule für Städtebau ✔️ Schule für experimentelle Kunst ✔️ Institut für Kunstverwaltung und -bildung. Außerdem gehören das Fine Arts Research Institute, die School of Continuing Education und die Fine Arts School ebenfalls unter das Dach der CAFA. Die Akademie bietet spezialisierte Sekundarprogramme, College-Zertifikatsprogramme, Bachelor-Programme, Master-Studiengänge, Promotionsprogramme und Gastwissenschaftlerprogramme an. Derzeit gibt es ca. 662 Lehrende und Mitarbeitende, über 4.700 einheimische Studierende sowie Hunderte von international Studierenden aus dutzenden Ländern. 🍜 Wenn ihr bei China nicht nur ans Essen denkt und Architektur studiert, lohnt es sich mal einen Blick auf die CAFA zu werfen. 😎 Ein Auslandssemester macht sich übrigens auch immer gut im Lebenslauf und nicht zu vergessen die einmalige Lebenserfahrung. ℹ️ Ausführlichere Informationen zum Bewerbungsverfahren sowie ein Überblick all unserer Partnerhochschulen findet ihr auf der Webseite der Fakultät unter den jeweiligen Studiengängen. #studyabroad #cafa #china #fhws #fhwsinternationales #werkfabrik #reiselust #studierenimausland
vor 1 Monat
View on Instagram |
21/45
An dieser Stelle möchten wir ganz herzlich ein neues Mitglied der Fakultät begrüßen: 

👉 Prof. Albert Dischinger

Herr Dischinger hat in den vergangenen Semestern als LB bereits die Lehre in den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen bereichert. 

🎓 Nun freuen wir uns umso mehr, dass er zum Professor an die THWS (FHWS) berufen wurde. 

Im diesem Wintersemester lehrt er Bauphysik (A1& B1), Konstruktives Zeichen (B1), Bauleitplanung (B1) zudem vertritt er Prof. Benkert im A7 und unterstützt Prof. Dr. Fischer im B1. 😳

Man könnte sagen, er hat einen vollen Stundenplan... Aber selbst dazwischen hat er noch Zeit und ein offenes Ohr für seine Studierenden 👍🏻

Kurz gesagt: 
HELLO und herzlich Willkommen an der FAB! 🥳

📸 privat

#werkfabrik #fhws #studiereninwürzburg #newtothecrew #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren
An dieser Stelle möchten wir ganz herzlich ein neues Mitglied der Fakultät begrüßen: 👉 Prof. Albert Dischinger Herr Dischinger hat in den vergangenen Semestern als LB bereits die Lehre in den Studiengängen Architektur und Bauingenieurwesen bereichert. 🎓 Nun freuen wir uns umso mehr, dass er zum Professor an die THWS (FHWS) berufen wurde. Im diesem Wintersemester lehrt er Bauphysik (A1& B1), Konstruktives Zeichen (B1), Bauleitplanung (B1) zudem vertritt er Prof. Benkert im A7 und unterstützt Prof. Dr. Fischer im B1. 😳 Man könnte sagen, er hat einen vollen Stundenplan... Aber selbst dazwischen hat er noch Zeit und ein offenes Ohr für seine Studierenden 👍🏻 Kurz gesagt: HELLO und herzlich Willkommen an der FAB! 🥳 📸 privat #werkfabrik #fhws #studiereninwürzburg #newtothecrew #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren
vor 1 Monat
View on Instagram |
22/45
Wie ihr vermutlich schon mitbekommen habt, startet am 2. November endlich wieder die Vortragsreihe des FORUM Bauhütte. 

Ihr dürft euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen freuen. 

Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine: 
02.11.2022  Florian Kaiser
09.11.2022  Prof. Dr.-Ing. Michael Volz
16.11.2022  Jan Meier & Lena Unger
23.11.2022  Dipl.-Ing. Daniel Dahinten
30.11.2022  Boris Milla
07.11.2022  M.Sc. Clarissa Rapps

Uhrzeit: 18.15 Uhr
Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg

Eingeladen sind ALLE Architektur- und Bauinteressierten - gerade wenn ihr überlegt ein Studium zu beginnen 😉 Übrigens ist der Eintritt kostenfrei. 

Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche!

#bauhütte2022 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
Wie ihr vermutlich schon mitbekommen habt, startet am 2. November endlich wieder die Vortragsreihe des FORUM Bauhütte. Ihr dürft euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen freuen. Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine: 02.11.2022 Florian Kaiser 09.11.2022 Prof. Dr.-Ing. Michael Volz 16.11.2022 Jan Meier & Lena Unger 23.11.2022 Dipl.-Ing. Daniel Dahinten 30.11.2022 Boris Milla 07.11.2022 M.Sc. Clarissa Rapps Uhrzeit: 18.15 Uhr Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg Eingeladen sind ALLE Architektur- und Bauinteressierten - gerade wenn ihr überlegt ein Studium zu beginnen 😉 Übrigens ist der Eintritt kostenfrei. Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche! #bauhütte2022 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
vor 1 Monat
View on Instagram |
23/45
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. 

"SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ 

So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten!

Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂

Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉

📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂

#fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
✈️ Wie ihr vielleicht wisst, macht unser Auslandsbeauftragter Prof. Gunther Benkert soeben selbst ein Auslandssemester. Seine Wahl fiel auf Neuseeland, in dem er nun ein Semester lang als Gastdozent an der University of Auckland lehrt. Da Auckland nun mal auf der anderen Seite der Weltkugel liegt und die Flugstrecke doch recht lang ist, hat sich Herr Benkert für einen Zwischenstopp in Singapur entschieden. "SINGAPORE: the sustainable green city & city of multicultural food.“ So fasst Prof. Benkert seine ersten Eindrücke der Stadt zusammenfassen. 💚😋 Und Singapur hat in der Tat sehr viel an Architektur und Kultur zu bieten! Zu seinen persönlichen Highlights gehörte der Besuch der renommierten National University of Singapore (NUS) am Department of Architecture. Gemeinsam mit Prof. Nirmal Kishna, der im Übrigen DER Wissenschaftler für sustinable Architecture in Asien ist, besuchte er den Campus und knüpfte dabei erste Kontakte. Wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch ja bald schon die Möglichkeit, ein Semester an der Universität im indopazifischen Raum zu absolvieren 🙂 Besonders zu erwähnen ist an dieser Stelle das neue Institutsgebäude der NUS. Dabei handelt es sich nämlich um das erste wirklich (!) klimaneutrale Gebäude in Asien – Energydesign by Transolar. Worauf die NUS auch sehr stolz ist. Aber das versteht sich von selbst 😉 📸Vielen Dank schon einmal für die tollen Bilder, Herr Benkert und weiterhin viel Vergnügen. Wir freuen uns jezt schon auf Nachschub 🙂 #fhwsinternational #fhws #werkfabrik #fabgoesinternational #reisenbildet #visitsingapore
vor 1 Monat
View on Instagram |
24/45
Wie hört sich das für euch an: im Winter nach der Vorlesung mal eben zu Fuß oder mit dem Rad an den Strand und dort eine Runde im kühlen Nass geschwommen 💦⛱️☀️

Ist unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Auslandssemester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! 

Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut dich einfach bei der digitalen Infoveranstaltung* unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. 

➡️ Donnerstag, den 3. November 2022 um 19:30 Uhr

Also seid dabei und das Fernweh gibts wie immer gratis dazu 😉

* Link wurde bereits per Rundmail an alle FAB-Studierenden verschickt. 

#fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #w#werkfabrik
Wie hört sich das für euch an: im Winter nach der Vorlesung mal eben zu Fuß oder mit dem Rad an den Strand und dort eine Runde im kühlen Nass geschwommen 💦⛱️☀️ Ist unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Auslandssemester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut dich einfach bei der digitalen Infoveranstaltung* unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. ➡️ Donnerstag, den 3. November 2022 um 19:30 Uhr Also seid dabei und das Fernweh gibts wie immer gratis dazu 😉 * Link wurde bereits per Rundmail an alle FAB-Studierenden verschickt. #fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #w#werkfabrik
vor 1 Monat
View on Instagram |
25/45
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. 

Klingt ziemlich international, oder? 

👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 

🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 

🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 

🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung!

#promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
Stellt euch vor, ihr schreibt eure 🎓 Doktorarbeit und unterhaltet euch in 🇮🇹 Rom mit einer 🇯🇵Japanerin über euer Forschungsthema in 🇬🇧englischer Sprache. Klingt ziemlich international, oder? 👉 So in etwa erging es unserer Promovendin Hannah Drenkard bei ihrem Besuch des „14th fib PhD Symposium“ Anfang September. 🗣️ Das Symposium – organisiert vom ‚International Federation for strucutral Concrete‘ – richtet sich ausschließlich an Doktorandinnen und Doktoranden des Bereichs Bauingenieurwesen. Vom 5. Bis 7. September gab es insgesamt 115 Vorträge mit anschließender Diskussionsrunde. Viel Content in kurzer Zeit, aber für Promovendinnen und Promovenden eine einmalige Möglichkeit sich mit Gleichgesinnten über das eigene Forschungsthema auszutauschen. 🔬 So auch für Hannah, die über „Chloride ingress – investigation of rapid testing methods with focus on their application to new cement compositions“ sprach. Auf diese Weise konnte sie einige Denkanstöße und Impulse mitnehmen, was die Bearbeitung ihrer Forschungsarbeit betrifft. 🤗 Vielen Dank Hannah für die Bilder und deine Eindrücke! Wir wünschen dir weiterhin viel Erfolg bei deiner Forschung! #promotionbauingenieurwesen #promoviereninwürzburg #fhws #fab #werkfabrik #fibsymposum #rom
vor 1 Monat
View on Instagram |
26/45
📣Die Studienpläne sind seit heute online. Was es damit auf sich hat? 

In den Studienplänen könnt ihr nachlesen, welche Fächer für euer Semester vorgesehen sind und was diese letztendlich umfassen. Sprich Lehrinhalte, SWS sowie Prüfungsformat.

💻Ihr findet diese auf der Webseite der Fakultät unter 'Dokumente und Formulare' im Abschnitt eures Studiengangs. 

#studienplan #fhws #fab #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudium #bauingenieursstudium #masterstudiumipb
📣Die Studienpläne sind seit heute online. Was es damit auf sich hat? In den Studienplänen könnt ihr nachlesen, welche Fächer für euer Semester vorgesehen sind und was diese letztendlich umfassen. Sprich Lehrinhalte, SWS sowie Prüfungsformat. 💻Ihr findet diese auf der Webseite der Fakultät unter 'Dokumente und Formulare' im Abschnitt eures Studiengangs. #studienplan #fhws #fab #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudium #bauingenieursstudium #masterstudiumipb
vor 2 Monaten
View on Instagram |
27/45
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 

🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. 
Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. 
Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 

🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Noch ein Tag und dann habt ihr die erste Woche auch schon geschafft. 💪 Bis dahin werfen wir doch einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester am 4. Oktober. Diese fand nämlich - im Gegensatz zu den vergangenen Jahren - wieder im Block statt. 🙋🏻‍♂️Heißt, das gesamte erste Semester Architektur wurde von den Professoren Niese, Zankl und Voitänder sowie von den Mentoren des A3 begrüßt. Im Studiengang Bauingenieurwesen hieß Prof. Dr. Steinmann sowie die Mentoren des B3 die Studierenden herzlich Willkommen. Auch die Erstsemester im Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen starteten direkt am 4. Okt. 🍻Es war einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz am Röri organisierte. So konnten sich die Studis bei Bratwurst und Getränken gleich mal besser kennenlernen. #röri #architekturstudiumwürzburg #bauingenieursstudiumwürzburg #masterstudiumibpwürzburg #werkfabrik #semesterstart2022 #fhws #fab #studiereninwürzburg
vor 2 Monaten
View on Instagram |
28/45
Wir wünschen euch einen guten und erfolgreichen Start in das Wintersemester 2022! 

Wir starten in Vollpräsenz und freuen uns wieder auf lebhafte Gespräche auf den Fluren .

😷 Ein wichtiges Anliegen noch an dieser Stelle: Ab sofort muss an der Hochschule wieder (medizinische) Maske getragen werden, sowie der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. 

Euch nochmals einen guten Start 🚀

📸 Stefan Bausewein 

#röri #werkfabrik #fhws #fab #semesterstart #studiereninwürzburg
Wir wünschen euch einen guten und erfolgreichen Start in das Wintersemester 2022! Wir starten in Vollpräsenz und freuen uns wieder auf lebhafte Gespräche auf den Fluren . 😷 Ein wichtiges Anliegen noch an dieser Stelle: Ab sofort muss an der Hochschule wieder (medizinische) Maske getragen werden, sowie der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Euch nochmals einen guten Start 🚀 📸 Stefan Bausewein #röri #werkfabrik #fhws #fab #semesterstart #studiereninwürzburg
vor 2 Monaten
View on Instagram |
29/45
🤗 Wohoo - wir sind zurück aus der Sommerpause und haben direkt eine spannende Sache im Gepäck. 

✈️ Das siebte Semester Bauingenieurwesen ist nämlich auf Exkursion in Südkorea. 

🇰🇷 Was die 19 Studierenden, Prof. Dr. Schmidle, Prof. Dr. Langner sowie zwei unserer FAB-Mitarbeiter dort alles erleben, erfahrt ihr auf 

👉 @fab.in.korea 

👀 Der Kanal gewährt euch exklusive Einblicke ins Bauwesen und in die Kultur des Landes. Also schaut doch direkt mal vorbei und folgt dem Kanal. 

📸 Felix Fuchs, unsplash 

#fab_in_korea #werkfabrik #studienreisen #fhws #fab #würzburg
🤗 Wohoo - wir sind zurück aus der Sommerpause und haben direkt eine spannende Sache im Gepäck. ✈️ Das siebte Semester Bauingenieurwesen ist nämlich auf Exkursion in Südkorea. 🇰🇷 Was die 19 Studierenden, Prof. Dr. Schmidle, Prof. Dr. Langner sowie zwei unserer FAB-Mitarbeiter dort alles erleben, erfahrt ihr auf 👉 @fab.in.korea 👀 Der Kanal gewährt euch exklusive Einblicke ins Bauwesen und in die Kultur des Landes. Also schaut doch direkt mal vorbei und folgt dem Kanal. 📸 Felix Fuchs, unsplash #fab_in_korea #werkfabrik #studienreisen #fhws #fab #würzburg
vor 2 Monaten
View on Instagram |
30/45
🥳 Mit Freude möchten wir euch mitteilen, dass werkFABrik.de einen neuen Anstrich bekommen hat. 

Was ist anders? Was ist neu?

✔️ Ab sofort gibt es ein Semesterarchiv mit Projekt- und Abschlussabreiten unserer Architekturstudierenden. 

✔️Zudem findet ihr nun leichter alle Beiträge sortiert nach den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Integrales Planen und Bauen. 

Und ganz wichtig für alle, die nicht bei Insta sind - also unbedigt weitersagen 🗯: 

✔️ Die neuesten Instagram-Beiträge sind ab sofort immer auch auf der Startseite der werkFABrik-Webseite zu finden und das ohne, dass ihr euch bei Instagram registrieren müsst. Auch die Prof-Clips haben wir dort hochgeladen. 

Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Stöbern und lasst uns gerne auch einen Kommentar da, wie euch die neue Webseite so gefällt.

Liebe Grüße 
eure werkFABrikantinnen

#werkfabrik #fab #fhws #webseitenrelaunch #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #studiumwürzburg
🥳 Mit Freude möchten wir euch mitteilen, dass werkFABrik.de einen neuen Anstrich bekommen hat. Was ist anders? Was ist neu? ✔️ Ab sofort gibt es ein Semesterarchiv mit Projekt- und Abschlussabreiten unserer Architekturstudierenden. ✔️Zudem findet ihr nun leichter alle Beiträge sortiert nach den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Integrales Planen und Bauen. Und ganz wichtig für alle, die nicht bei Insta sind - also unbedigt weitersagen 🗯: ✔️ Die neuesten Instagram-Beiträge sind ab sofort immer auch auf der Startseite der werkFABrik-Webseite zu finden und das ohne, dass ihr euch bei Instagram registrieren müsst. Auch die Prof-Clips haben wir dort hochgeladen. Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Stöbern und lasst uns gerne auch einen Kommentar da, wie euch die neue Webseite so gefällt. Liebe Grüße eure werkFABrikantinnen #werkfabrik #fab #fhws #webseitenrelaunch #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #studiumwürzburg
vor 3 Monaten
View on Instagram |
31/45
Ihr seid gerade dabei das Wintersemester zu planen? Dann hilft euch sicherlich folgende Info weiter 👇

Die Stundenpläne für das kommende ❄️Wintersemester sind seit gestern online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. 

Bitte beachtet, dass es sich wieder um Vorabzüge handelt ❗️ Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert ... Aber im Großen und Ganzen bleibt es dabei 😉

#werkfabrik #fab #fhws #stundenplan #ws22 #studiumwürzburg
Ihr seid gerade dabei das Wintersemester zu planen? Dann hilft euch sicherlich folgende Info weiter 👇 Die Stundenpläne für das kommende ❄️Wintersemester sind seit gestern online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. Bitte beachtet, dass es sich wieder um Vorabzüge handelt ❗️ Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert ... Aber im Großen und Ganzen bleibt es dabei 😉 #werkfabrik #fab #fhws #stundenplan #ws22 #studiumwürzburg
vor 3 Monaten
View on Instagram |
32/45
In zwei Tagen ist der 1. September, was für einige von euch heißt: 🚀 Auftakt ins Praxissemester WS 22/23 

👉 Das gilt auch für Marie-Lena und Luisa. 

📣 Die beiden sind seit dem Sommersemester 2021 Teil des werkFABrik-Teams gewesen und haben euch hier bei Insta stets auf dem Laufenden gehalten - und das nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Semestersprecherinnen 

Uns bleibt an dieser Stelle nichts anderes zu sagen als: Vielen Dank 💐

Vielen Dank für eurer Engagement und eure Unterstützung bei der werkFABrik, beim Erstitag, dem Girl's Day, der Weihnachtsaktion sowie bei all den anderen Events!

Wir wünschen euch eine erfahrungsreiche und aufregende Zeit in euren Büros sowie spannende Projekte, von denen ihr im SoSe 2023 dann berichten könnt. 😉

Alles Gute und bis spätestens zum SoSe! 🤗

#werkfabrik #praxissemester #fhws
In zwei Tagen ist der 1. September, was für einige von euch heißt: 🚀 Auftakt ins Praxissemester WS 22/23 

👉 Das gilt auch für Marie-Lena und Luisa. 

📣 Die beiden sind seit dem Sommersemester 2021 Teil des werkFABrik-Teams gewesen und haben euch hier bei Insta stets auf dem Laufenden gehalten - und das nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Semestersprecherinnen 

Uns bleibt an dieser Stelle nichts anderes zu sagen als: Vielen Dank 💐

Vielen Dank für eurer Engagement und eure Unterstützung bei der werkFABrik, beim Erstitag, dem Girl's Day, der Weihnachtsaktion sowie bei all den anderen Events!

Wir wünschen euch eine erfahrungsreiche und aufregende Zeit in euren Büros sowie spannende Projekte, von denen ihr im SoSe 2023 dann berichten könnt. 😉

Alles Gute und bis spätestens zum SoSe! 🤗

#werkfabrik #praxissemester #fhws
In zwei Tagen ist der 1. September, was für einige von euch heißt: 🚀 Auftakt ins Praxissemester WS 22/23 

👉 Das gilt auch für Marie-Lena und Luisa. 

📣 Die beiden sind seit dem Sommersemester 2021 Teil des werkFABrik-Teams gewesen und haben euch hier bei Insta stets auf dem Laufenden gehalten - und das nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Semestersprecherinnen 

Uns bleibt an dieser Stelle nichts anderes zu sagen als: Vielen Dank 💐

Vielen Dank für eurer Engagement und eure Unterstützung bei der werkFABrik, beim Erstitag, dem Girl's Day, der Weihnachtsaktion sowie bei all den anderen Events!

Wir wünschen euch eine erfahrungsreiche und aufregende Zeit in euren Büros sowie spannende Projekte, von denen ihr im SoSe 2023 dann berichten könnt. 😉

Alles Gute und bis spätestens zum SoSe! 🤗

#werkfabrik #praxissemester #fhws
In zwei Tagen ist der 1. September, was für einige von euch heißt: 🚀 Auftakt ins Praxissemester WS 22/23 👉 Das gilt auch für Marie-Lena und Luisa. 📣 Die beiden sind seit dem Sommersemester 2021 Teil des werkFABrik-Teams gewesen und haben euch hier bei Insta stets auf dem Laufenden gehalten - und das nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Semestersprecherinnen Uns bleibt an dieser Stelle nichts anderes zu sagen als: Vielen Dank 💐 Vielen Dank für eurer Engagement und eure Unterstützung bei der werkFABrik, beim Erstitag, dem Girl's Day, der Weihnachtsaktion sowie bei all den anderen Events! Wir wünschen euch eine erfahrungsreiche und aufregende Zeit in euren Büros sowie spannende Projekte, von denen ihr im SoSe 2023 dann berichten könnt. 😉 Alles Gute und bis spätestens zum SoSe! 🤗 #werkfabrik #praxissemester #fhws
vor 3 Monaten
View on Instagram |
33/45
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 

📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!!

⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! 
----

🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig.

😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung.

💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti.
Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia.

Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz.

#exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
Heute melden wir uns mit einem kleinen Exkursionsbeitrag aus der Sommerpause. 📸 Architekturstudentin Leonie war so nett und hat uns einen Beitrag mit Bildern zusammengestellt, den wir heute gerne posten. Vielen lieben Dank, Leonie!!! ⛱ Allen anderen viel Vergnügen und weiterhin eine schöne Semesterferienzeit! ---- 🚐 „Urlaub – Urlaub in Italien“ schallte es bei der Abfahrt um 6:00 Uhr morgens in Würzburg aus den Boxen unserer beiden VW-Busse und begleitete uns die ganzen nächsten acht Tage auf unserer Reise nach Friaul, Slowenien und Venedig. 😲 Beeindruckt von Renzo Pianos Architektur in Trient starteten wir unsere Reise. Sprünge ins kalte Nass standen bei den sehr warmen Temperaturen auf der Tagesordnung. 💪 In Borgo Stremiz angekommen, erwartete uns eine unfassbar lehrreiche Zeit bei Katharina und Roberto. Stolz konnten wir nach drei harten Tagen unsere 20 m lange Trockenmauer präsentieren. Und auch kulinarisch hat es uns an nichts gefehlt: Pasta in jeglicher Variation, selbstgemachte Focaccia, frischer Parmesan und Antipasti. Ein Ausflug nach Slowenien auf den Kanin und ins Soča-Tal endete auf einem Etappenfest der Giro d’Italia. Mit unvergesslichen Erinnerungen - auch aus den zwei letzten tollen Tagen in Venedig -machten wir uns auf die Heimreise zurück nach Würzburg – bis bald Borgo Stremiz. #exkursionen #architektur #bachelor #werkfabrik #fhws #friaul #italienischearchitektur
vor 3 Monaten
View on Instagram |
34/45
Sommer - Sonne - Urlaubszeit

Ihr habt es geschafft 🥳 Es liegen acht Wochen vorlesungsfreie Zeit vor euch. Zeit um mal wieder auszuschlafen, in den Urlaub zu fahren oder um liegengebliebene Dinge nachzuholen. Welche Pläne habt ihr für August und September? 

Wir wünschen euch eine wunderschöne und erholsame Zeit ☀️⛱

#werkfabrik #fabfhws #fhws #semesterferien2022 #endlichmalwiederausschlafen
Sommer - Sonne - Urlaubszeit Ihr habt es geschafft 🥳 Es liegen acht Wochen vorlesungsfreie Zeit vor euch. Zeit um mal wieder auszuschlafen, in den Urlaub zu fahren oder um liegengebliebene Dinge nachzuholen. Welche Pläne habt ihr für August und September? Wir wünschen euch eine wunderschöne und erholsame Zeit ☀️⛱ #werkfabrik #fabfhws #fhws #semesterferien2022 #endlichmalwiederausschlafen
vor 4 Monaten
View on Instagram |
35/45
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 

🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 

🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 

🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 

🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden.

🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 

🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden.

📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner 

#verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
🎓 Nach dreijähriger Coronapause fand am 8. Juli 2022 erstmals wieder die feierliche Verabschiedung der Masterabsolvierenden in den Räumlichkeiten der Residenz statt. Mit Musik, Talaren und anschließender Festlichkeit konnte eine weitere Tradition der Fakultät endlich wieder aufgelebt werden. 🎟 Eingeladen waren alle Absolvierenden der Jahrgänge WS 19/20 bis WS 21/22 mit ihren Familien und Freunden. Direkt am Eingang wurden sie erstmals von Carsten und Matthias begrüßt. Ein Stockwerk höher warteten auch schon Frau Böhner und Frau Raffler mit der Ausgabe von Hüten und Talaren. 🎷Dann noch eben aufgereiht und schon ging es los mit dem Einzug in den Toscanasaal - musikalisch begleitet von Duo Clarino. 🗣 Es folgten gleich mehrere Reden von Prof. Dr. Normen Langner, Prof. Daniel Halswick und Reg.-Bmstr. Albert Dischinger. Letzterer hielt auch die Festrede des Abends. 🌾 Im Anschluss wurden alle Absolventinnen und Absolventen nach vorne gebeten, um ihnen die Masterehre in Form einer Ähre zu überreichen. Zuletzt gab es noch ein kleines Resümee von fünf Absolvierenden. 🥂 Damit war der Abend aber noch nicht zu Ende. Denn anschließend ging es noch weiter ins Bürgerspital. Dort hatten alle Anwesenden die Möglichkeit, sich bis in die späten Abendstunden über das Studium, bisherige Berufs- wie auch Lebenserfahrungen auszutauschen. 🤗 Wir hoffen alle Anwesenden hatten einen schönen Abend mit schönen Gesprächen, an den sie sich noch lange erinnern werden. 📸 Matthias Schmidt & Christina Rüttinger-Kirchner #verabschiedung #master #integralesplanenundbauen #projektmanagement #residenz #toscanasaal #bürgerspital #würzburg #absolventen #absolventinnen #ws19-20 #sose20 #ws20-21 #sose21 #ws21-22
vor 4 Monaten
View on Instagram |
36/45
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷

🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉

🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer.

📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. 

#exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
Heute gibt es ein paar Impressionen der großen Sommerexkursion, die bei euch heiß begehrt war: Holland🌷 🚲 Das Besondere an dieser Exkursion war, dass die holländische Architektur per Raf erkundet wurde. Auf dem Reiseplan standen Amsterdam und Rotterdam, die so einiges zu bieten hatten. Ihr könnt euch also denken, wie praktisch da ein Drahtesel sein kann. Im Übrigen nahmen alle ihren eigenen Räder mit - entsprechend voll waren also Bus und Fahrradanhänger beladen 😉 🚩Organisiert wurde die Exkursion von den Professoren Stefan Niese, Stephan Häublein und Martin Schirmer. 📸 Vielen Dank an werkFABrikantin Marie-Lena, die die Bilder zur Verfügung gestellt hat. #exkursionen #architektur #bachelor #fab #fhws #genau #holländischearchitektur
vor 5 Monaten
View on Instagram |
37/45
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 

🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen?

🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen.

🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 

💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen  Beitrag nachlesen. 

Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗

📸 C. Rüttinger-Kirchner

#betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
Beton ist ein elementarer Baustoff, wenn es um das Bauen von Brücken, Tunneln oder Gebäuden geht. Jedoch werden bei der Herstellung bereits große Mengen an CO2 freigesetzt. 🌱 Mit Blick auf die Zukunft stellt sich somit die Frage: Wie kann Beton "grüner", also klimafreundlicher werden und gleichzeitig hohe Festigkeiten und Dauerhaftigkeiten vorweisen? 🔬 Prof. Dr. Christian Fischer hat daraus direkt einen Wettbewerb gemacht. Unsere "Bauis" im B2 sollten eine eigene Betonrezeptur erstellen und mit dieser drei Betonwürfel herstellen. Diese wurden abschließend einer Belastungsprobe unterzogen. 🏅Um das letztendliche Gewinnerteam zu ermitteln, wurde aus den drei Betonwürfeln jeder Gruppe ein Punkteschema aus Festigkeit, CO2-Fußabdruck der gewählten Zementart und Zementmenge sowie dem w/z-Wert vergeben. 💻 Wer nun wissen will, was es mit dem w/z-Wert auf sich hat und wer gewonnen hat, schaut einfach mal auf unserer Fakultätswebseite vorbei. Da könnt ihr den ausführlichen Beitrag nachlesen. Wir gratulieren jedenfalls dem Gewinnerteam und freuen uns jetzt schon auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr 🤗 📸 C. Rüttinger-Kirchner #betonwürfelwettbewerb2022 #bachelor #bauingenieurwesen #würzburg #röri #fhws #grünerbeton
vor 5 Monaten
View on Instagram |
38/45
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. 

Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 

🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun?

👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. 

Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 

🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen!
 

📸 Prof. Gunther Benkert 

#praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws  #gollhofen #alteziegelei
💪 Wie praxisnah unsere Bachelorstudiengänge sind, wisst ihr inzwischen alle. Und dass das auch für unsere Masterstudiengänge gilt, zeigen wir euch heute. Denn das zweite Semester Integrales Planen und Bauen (kurz IPB) mit Studienschwerpunkt Projektmanagement war zu Semesterbeginn in Gollhofen zu Besuch. 🧱Dort soll eine alte Ziegelei wieder in neuem Glanz erstrahlen. Angedacht sind hierfür verschiedenste Wohnformen mit integriertem Gewerbe. Ein Teil der Gebäude soll dabei erhalten und entsprechend saniert werden. In Anbetracht des zwei Hektar großen Areals, keine leichte Aufgabe. 🤷‍♀️ Was also tun? 👍🏻 Eine Machbarkeitsstudie durchführen, um Lösungsansätze zu analysieren und Risiken zu identifizieren. Für unsere Masterstudierenden also die perfekte Gelegenheit solch eine Studie mit all seinen Facetten kennenzulernen und selbst einmal durchzuführen. Dies gehört nämlich zu den elementaren Aufgaben eines zukünftigen Projektentwicklers bzw. Projektentwicklerin. Betreut wurde das Ganze von Prof. Gunther Benkert und Prof. Dr. Normen Langner. 🗣 Ende Juni stellten unsere Studiereden dann ihre Ergebnisse der Gollhofener Bevölkerung vor. Also mehr Praxisnähe geht wohl kaum. Und wie es sich bei einem "richtigen Projektabschluss" auch gehört, wurde abschließend im Biergarten darauf angestoßen! 📸 Prof. Gunther Benkert #praxisnah #master #integralesplanenundbauen #projektentwicklung #studium #würzburg #fhws #gollhofen #alteziegelei
vor 5 Monaten
View on Instagram |
39/45
Wir wünschen euch viel Erfolg für eure Prüfungen in den kommenden Wochen! 🍀

#fabfhws #prüfungsphase #sose2022 #fhws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würzburg #röntgenring #vielerfolg
Wir wünschen euch viel Erfolg für eure Prüfungen in den kommenden Wochen! 🍀 #fabfhws #prüfungsphase #sose2022 #fhws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würzburg #röntgenring #vielerfolg
vor 5 Monaten
View on Instagram |
40/45
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 
 
🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 

🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 

👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 

📸 Prof. Dr. Müller de Vries

#exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
🏗 Mitte Juni stand für die Studierenden des B6 eine weitere spannende Exkursion auf dem Plan. Dieses Mal ging es nach Frankfurt mit dem Ziel das Großbaustellenprojekt FOUR zu besichtigen. Dabei handelt es sich um den Projektnamen der geplanten Neuentwicklung des als Deutsche-Bank-Dreieck bekannten Areals in der Innenstadt. 🤯 Ihr wisst welche Komplexität eine kleine bis mittlere Baustelle mit sich bringen kann. Nun multipliziert ihr das um ein Vielfaches und ihr könnt erahnen, welche Komplexität diese Großbaustelle hat. Umso erfreulicher war es daher, dass unsere Studierenden dies einmal praxisnah erleben und kennenlernen durften. 🙏 Möglich gemacht haben das Prof. Dr. Christoph Müller de Vries und Herr Sebastian Fellner von Business Communication Consulting, kurz BCC. Herr Fellner ist ausschließlich für die Baustellenkommunikation zuständig und das im Idealfall, bevor Konflikte entstehen. Die Einblicke waren somit sehr exklusiv! 👀 Als Abschluss ging es für alle Exkursionsteilnehmenden nochmals auf den MainTower, um den schönen Blick auf die Four-Baustelle und das restliche Frankfurt zu genießen. 📸 Prof. Dr. Müller de Vries #exkursionen #weiterbildung #frankfurt #großbaustelle #fourareal #bachelor #bauingenieurwesen #fab #fhws #ingenieurederzukunft
vor 5 Monaten
View on Instagram |
41/45
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 

🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten!

🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 

💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 

🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 

🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! 

#tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
Ihr merkt schon, an der FAB ist zurzeit einiges los. Zur folgenden Veranstaltung gab es zwar bereits einige Storys, der Post dazu aber fehlte bislang noch. Die Rede ist vom Tragwerkstest. 🪵 Denn der jährlich stattfindende Test konnte in diesem Jahr endlich wieder mit Holzkonstruktionen in Präsenz durchgeführt werden. Vorbei sind die Nudel-Zeiten! 🏗 Der Test ist Bestandteil des Fachs „Tragwerksentwurf II“ von Prof. Dr.-Ing. Harald Bergner. Aufgabe war es eine Kragarmkonstruktion aus Holz zu entwerfen und zu bauen, die abschließend einer Belastungsprobe im Parcours standhalten musste. Die Studierenden des A2 traten dabei in Gruppen gegeneinander an. Wer die höchste Traglast pro Kilogramm Eigengewicht erreichen konnte, hatte gewonnen. 💦 Da jedes Team aber insgesamt nur drei Versuche hatte, musste auch schon mal gepokert werden. Eins ist aber gewiss: jede Konstruktion wurde an ihre Grenzen gebracht. Dafür sorgten schon die Mitarbeiter der Fakultät. 🍻 Und im direkten Anschluss ging es mit dem Sommerfest weiter, das vom A4 organisiert wurde. Bei (vegetarischen) Würsten, Steaks und gekühlten Getränken feierten Studierende, Professoren und Mitarbeitende der Fakultät bis in die späten Abendstunden und genossen die gemeinsame Zeit. 🙏 Vielen lieben Dank an Dr. Bergner für den spannenden Tag und ebenso einen großen Dank an das A4 für die Organisation des Sommerfestes! #tragwerktest2022 #bachelor #architektur #fab #fhws #röri
vor 5 Monaten
View on Instagram |
42/45
✈️ Anfang Juni reiste Prof. Dr.-Ing. Christoph Müller de Vries gemeinsam mit Herrn Glattbach von HSIN im Rahmen einer Delegationsreise an die German-Jordanian University, kurz GJU.

🤝 Wie einige von euch vielleicht wissen, gehört die GJU in Amman (Jordanien) zu den Partnerhochschulen der FAB. So durfte die Fakultät in den letzten Jahren immer häufiger jordanische Studierende am RöRi begrüßen. Umgekehrt waren auch einige unserer Studierenden für ein Semester an der GJU. 

🙋‍♂️Und wie es der Zufall so wollte, war zum Zeitpunkt der Delegationsreise unser Architekturstudent Lukas Kevekordes vor Ort. Nach einer Vorlesung traf Lukas sich mit Prof. Dr. Müller de Vries und Herrn Glattbach auf einen kurzen Plausch, bevor es auch schon mit der nächsten Lehrveranstaltung weiterging. 

🤗 Dem RöRi so fern und der FAB doch so nah. Wir finden es jedenfalls klasse und wünschen Lukas noch eine gute Zeit in Jordanien! 

#auslandssemester #studierenimausland #gju #fhws #fab #architektur #delegationsreise #jordanien
✈️ Anfang Juni reiste Prof. Dr.-Ing. Christoph Müller de Vries gemeinsam mit Herrn Glattbach von HSIN im Rahmen einer Delegationsreise an die German-Jordanian University, kurz GJU.

🤝 Wie einige von euch vielleicht wissen, gehört die GJU in Amman (Jordanien) zu den Partnerhochschulen der FAB. So durfte die Fakultät in den letzten Jahren immer häufiger jordanische Studierende am RöRi begrüßen. Umgekehrt waren auch einige unserer Studierenden für ein Semester an der GJU. 

🙋‍♂️Und wie es der Zufall so wollte, war zum Zeitpunkt der Delegationsreise unser Architekturstudent Lukas Kevekordes vor Ort. Nach einer Vorlesung traf Lukas sich mit Prof. Dr. Müller de Vries und Herrn Glattbach auf einen kurzen Plausch, bevor es auch schon mit der nächsten Lehrveranstaltung weiterging. 

🤗 Dem RöRi so fern und der FAB doch so nah. Wir finden es jedenfalls klasse und wünschen Lukas noch eine gute Zeit in Jordanien! 

#auslandssemester #studierenimausland #gju #fhws #fab #architektur #delegationsreise #jordanien
✈️ Anfang Juni reiste Prof. Dr.-Ing. Christoph Müller de Vries gemeinsam mit Herrn Glattbach von HSIN im Rahmen einer Delegationsreise an die German-Jordanian University, kurz GJU. 🤝 Wie einige von euch vielleicht wissen, gehört die GJU in Amman (Jordanien) zu den Partnerhochschulen der FAB. So durfte die Fakultät in den letzten Jahren immer häufiger jordanische Studierende am RöRi begrüßen. Umgekehrt waren auch einige unserer Studierenden für ein Semester an der GJU. 🙋‍♂️Und wie es der Zufall so wollte, war zum Zeitpunkt der Delegationsreise unser Architekturstudent Lukas Kevekordes vor Ort. Nach einer Vorlesung traf Lukas sich mit Prof. Dr. Müller de Vries und Herrn Glattbach auf einen kurzen Plausch, bevor es auch schon mit der nächsten Lehrveranstaltung weiterging. 🤗 Dem RöRi so fern und der FAB doch so nah. Wir finden es jedenfalls klasse und wünschen Lukas noch eine gute Zeit in Jordanien! #auslandssemester #studierenimausland #gju #fhws #fab #architektur #delegationsreise #jordanien
vor 5 Monaten
View on Instagram |
43/45
Einiges los bei unseren Bauis 🤗

Ende Mai ergab sich für unsere Bauingenieurstudierenden nämlich eine der wenigen Möglichkeiten, einen Hochbehälter in Größe eines Fußballfeldes während der Sanierungsarbeiten zu besichtigen. 16 Studierende aus dem B6 sowie das Team des Baustofflabors ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und fuhren gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Fischer nach Pleinfeld. 

🗣 Vor Ort gab es zunächst Erläuterungen zur Wasserversorgung des Großraums Nürnberg und zum Behälter im Besonderen vom WFW (Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum) sowie zu den Sanierungs- und Umbauarbeiten vom Planer der Sanierungsmaßnahmen höchstpersönlich, nämlich Herrn Reiner Back.

🏗 Anschließend folgte der Besuch der Baustelle, bei dem unter anderem der Betonabtrag mit Höchstdruckwasserstrahlen, der Mörtelauftrag im Trockenspritzverfahren, das Glätten bzw. Strukturieren der Oberflächen sowie Schalarbeiten bestaunt werden konnten. 

🙏 Großer Dank geht an Herrn Reiner Back, Herrn Dieter Vogel sowie an Herrn Georg Stephan vom BDB, die gemeinsam mit Prof. Dr. Fischer die Exkursion ausrichteten. 

#exkursionen #bauingenieurwesen #bachelor #weiterbildung #fab #fhws #würzburg #pleinfeld #unterwegsindeutschland
Einiges los bei unseren Bauis 🤗 Ende Mai ergab sich für unsere Bauingenieurstudierenden nämlich eine der wenigen Möglichkeiten, einen Hochbehälter in Größe eines Fußballfeldes während der Sanierungsarbeiten zu besichtigen. 16 Studierende aus dem B6 sowie das Team des Baustofflabors ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und fuhren gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Fischer nach Pleinfeld. 🗣 Vor Ort gab es zunächst Erläuterungen zur Wasserversorgung des Großraums Nürnberg und zum Behälter im Besonderen vom WFW (Zweckverband Wasserversorgung Fränkischer Wirtschaftsraum) sowie zu den Sanierungs- und Umbauarbeiten vom Planer der Sanierungsmaßnahmen höchstpersönlich, nämlich Herrn Reiner Back. 🏗 Anschließend folgte der Besuch der Baustelle, bei dem unter anderem der Betonabtrag mit Höchstdruckwasserstrahlen, der Mörtelauftrag im Trockenspritzverfahren, das Glätten bzw. Strukturieren der Oberflächen sowie Schalarbeiten bestaunt werden konnten. 🙏 Großer Dank geht an Herrn Reiner Back, Herrn Dieter Vogel sowie an Herrn Georg Stephan vom BDB, die gemeinsam mit Prof. Dr. Fischer die Exkursion ausrichteten. #exkursionen #bauingenieurwesen #bachelor #weiterbildung #fab #fhws #würzburg #pleinfeld #unterwegsindeutschland
vor 5 Monaten
View on Instagram |
44/45
Wichtige Information für alle Studieninteressierten: 

⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. 

‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. 

ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. 

#studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
Wichtige Information für alle Studieninteressierten: 

⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. 

‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. 

ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. 

#studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
Wichtige Information für alle Studieninteressierten: 

⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. 

‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. 

ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. 

#studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
Wichtige Information für alle Studieninteressierten: 

⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. 

‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. 

ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. 

#studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
Wichtige Information für alle Studieninteressierten: ⏰ Der Countdown für die Bewerbungsphase an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt hat gestartet. Ihr habt noch genau 10 Tage Zeit euch für ein Studium bei uns zu bewerben. ‼️ Der Bewerbungszeitraum für Bachelor Bauingenieurwesen und Master Integrales Planen und Bauen wurde auf den 31.08.2022 verlängert. ℹ️ Daher nochmals die wichtigsten Infos zu unseren Studiengängen an der FAB im schnellen Überblick. Ausführlichere Informationen sowie den Link zum Bewerbungsportal findet ihr auf unserer Webseite. #studium #ws2022 #fhws #fab #würzburg #architektur #bauingenieurwesen #bachelor #integralesplanenundbauen #master #ingenieurederzukunft
vor 5 Monaten
View on Instagram |
45/45