Aktuelle News

Die aktuellsten News rund um unsere Fakultät findet ihr auch auf Instagram.

  • ++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
  • 📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren.

Kennst du jemanden? 
Dann hilf mit und gib die Info weiter! 

Das gibt's online: 
🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 
🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 
🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 

11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 
🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt  14. März 2024 

Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage 

@hochschule.thws

#thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt  #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
  • Nach Abschluss der letzten Prüfungen des Wintersemesters können wir endlich die lang ersehnten Semesterferien einläuten! ✨️🌷

Zeit die Füße hochzulegen und zu entspannen! Allerdings werden einige von Euch die Zeit sicherlich nutzen, um Praktika zu absolvieren oder etwas Geld zu verdienen.

Ehrlich gesagt, freuen wir uns jetzt schon auf das Sommersemester. Es stehen aufregende Exkursionen an, dann der Tragwerkstest und die Eierfeier und nicht zu vergessen: das jetzige A5 und B5 sind endlich wieder zurück am RöRi! 🥳

Ab 15. März: Beginn Sommersemester 2024
Ab 18. März: Beginn der Vorlesungen 
.... aber bis dahin genießt Eure vorlesungsfreie Zeit und erholt Euch gut!

PS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen telefonisch oder per Mail zu erreichen 
.
.
.

▪️ Christina Ullrich 

#semesterferien #wintersemster #werkfabrik  #thws
  • 🇮🇳 16 Architekturstudierende der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen sind nun auf einer 3-wöchigen Reise in Indien. 🇮🇳

Die Reise beginnt in der Landeshauptstadt Delhi, hier werden sie die Stadtstrukturen von New und Old Delhi besichtigen. Danach besuchen sie Chandigarh, um sich von der dort gebauten Planstadt inspirieren zu lassen. In Jaipur, Jodhpur und Jaisalmer setzen sie sich mit der indischen Baukultur auseinander, bevor sie ihr letztes Ziel Ahmedabad erreichen. 

In Ahmedabad wird das Projekt ,Heritage Conservation Ahmedabad’ durchgeführt - die Studierenden werden die denkmalgeschützte Altstadt erkunden und analysieren, um Denkansätze und Ideen zu finden, wie das Leben in den denkmalgeschützten Pols zurückkehren kann. 

Die Studierenden sind ihren Sponsoren sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung und Einstimmung auf die Reise. ✨️

Besonderen Dank geht an: 
BayIND mit Frau Schloss und Frau Dörler @bavarian.indian.centre

… sowie an:
- Baur Consult, Haßfurt @baurconsult
- Storch Tiefbau der Firmengruppe Göbel, Würzburg 
- Dominik Graser von der MLP Finanzberatung, Bergrheinfeld
- Julia Moosmann vom MLP Hochschulteam, Bayreuth
- Architekt Sebastian Geiger, Pless

Na neugierig geworden?
Genauere Informationen findet Ihr auf der Instagram-Seite: @fab.goesindia

Die werkFABrik wünscht den Studierenden eine schöne und interessante Indien-Reise ✨️
.
.
.
.
▪️ Christina Ullrich

#studiereninwürzburg #wintersemester2023 #exkursion #technischehochschulewürzburgschweinfurt
  • Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
  • Die Prüfungsphase hat ja für einige bereits begonnen ... 

... die werkFABrik wünscht Euch viel Erfolg bei Euren Prüfungen & Abgaben! 🍀

Haltet durch! ✨️

▪️Christina Ullrich
  • ++ REMINDER ++ RÜCKMELDUNG SoSe24 ++

Seit dem 15.01 und noch bis zum 31.01 könnt Ihr Euch für das Sommersemester zurückmelden!

Die Rückmeldung läuft wieder über das Campusportal - hier müsst Ihr einfach ein SEPA-Lastschriftmandat anlegen und die Abbuchung des Semesterbeitrags folgt dann zum Fälligkeitszeitpunkt. 💸

▪️ Christina Ullrich
  • ... der Silvesterabend rückt immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.🚀

Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch und für das neue Jahr Glück, Gesundheit und stets gute Aussichten!✨️🥳

Eure WerkFABrik🤍

▪️Christina Ullrich
  • Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu & nun brauchen wir alle erst einmal eine kleine Verschnaufpause ... 😮‍💨

Wir wünschen Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten!
❄️🎄 Merry Christmas 🎄❄️

Genießt die vorlesungsfreie Zeit vom 23.12 bis einschließlich 07.01.2024

Eure werkFABrik ✨️

▪️Christina Ullrich
  • 🎄...wie jedes Jahr in der letzten Vorlesung vor Weihnachten nimmt uns Prof. Zankl mit auf eine Reise. Letztes Jahr hat die Architektin Uta Green via Zoom von ihren Holzbauprojekten und Berghütten live aus Tasmanien in Australien berichtet. 🦘

Diesesmal geht die Reise noch ein kleines Stück weiter nach Neuseeland. Bei seinem Aufenthalt dort hat Prof. Zankl eine Zimmererfrau kennengelernt. Nora Martin studiert mittlerweile Architektur in Deutschland. Sie berichtet über ihre Handwerksausbildung auf der anderen Seite des Globus und zeigt ein Holzbau Projekt von der Südinsel, nahe Queenstown. 

Wir freuen uns auf einen spannende Reise und einen interessanten Vortrag!✨️

📸 Nora Martin 
✏️ Prof. Zankl 
▪️Christina Ullrich
  • ++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
  • Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
  • Die Vortragsreihe im FORUM BAUHÜTTE neigt sich so langsam dem Ende zu. In diesem Jahr wird sie mit einem spannenden Vortrag aus dem Bereich Architektur abgerundet. Der Chef des Architekturbüros juri troy architects mit Sitz in Wien wird persönlich an die Hochschule kommen und uns etwas über "Regrowing Architecture" erzählen. Wir freuen uns auf
 
👉Prof. Juri Troy

📅 Mittwoch, den 29.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
  • ++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++

"Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. 

Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte.

Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. 

Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke.

📸✏️ Christina Ullrich
  • ++ RECAP BAUHÜTTE - PHILIPP HAHN & ROMAN KUHN - BAURCONSULT ++

Der dritte Vortrag der Bauhütte im Wintersemester begann direkt nach der Begrüßung von Herrn Prof. Müller de Vries. Philipp Hahn und Roman Kuhn stellten sich zunächst vor, gefolgt von der Vorstellung des Unternehmens BAURCONSULT. Dabei wurden verschiedene interessante Projekte präsentiert, vor allem im Bereich des Holzbaus in der Generalplanung. Besonders fesselnd war die Tatsache, dass die Projekte sowohl aus der Perspektive des Architekten (Roman Kuhn) als auch des Bauingenieurs (Philipp Hahn) betrachtet und vorgestellt wurden.

📸✏️ Christina Ullrich
  • Nach einem tollen Abend mit einzigartigen Gesprächen, möchten wir sogleich auf unseren nächsten Vortrag hinweisen. Denn da dürfen wir einen Referenten von der Technischen Universität in München begrüßen. Sein Thema des Abends lautet "Lebensdauerbemessung von Stahlbetonbauwerken". Ein Thema bei dem sicherlich jeder noch etwas dazulernen kann. Wir freuen uns auf

👉Prof. Dr. Christoph Gehlen

📅 Mittwoch, den 22.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
  • Ab heute könnt ihr euch für ein 🎓 Masterstudium an der FAB (THWS) für das Sommersemester 2024 bewerben. Welche Studienschwerpunkte das im Konkreten sind, könnt ihr den Slides entnehmen. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zu Studieninhalten, Studienvoraussetzungen und Co. findet ihr auf unserer Fakultätswebseite 💻 fab.thws.de 

Ihr interessiert euch für einen unserer Bachelorstudiengänge und möchtet am liebsten gleich damit starten? Dann müsst ihr euch noch etwas gedulden. Denn diese Studiengänge starten bei uns nur zum Wintersemester. Bewerbungszeitraum hierfür ist vom 1. Mai bis 15. Juni (Architektur) bzw. 15. Juli (Bauingenieurwesen). 

#bewerbung #masterstudium #thws #werkfabrik #campusröri #studiereninwürzburg #masteripbprojektentwicklung #masteripbforschung
  • *** WICHTIGER HINWEIS *** 

Es ist mal wieder soweit - die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Bitte achtet darauf für welche Kurse ihr euch anmeldet - insbesondere wenn es mehrere Kurse mit ähnlicher Bezeichnung gibt, sprich I, II oder III. 

Der Anmeldezeitraum endet am 17. November 2023. Ihr habt also noch etwas Zeit, aber was erledigt ist, ist erledigt 😉

Die Prüfungsanmeldung erfolgt wie auch in den vergangenen Semestern über das 👉 CampusPortal der THWS.

#pruefungsanmeldung2023 #werkfabrik #studiereninwürzburg #thws #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #masteripbstudieren
  • Und es geht nahtlos weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Architekturbüro EWICH Innen Architektur in Hösbach kommen die Chefs persönlich zu uns, um etwas über das Thema "Einfach, sparsam, schön / Räume, Häuser, Möbel" zu erzählen. Wir freuen uns besonders auf

👉Jens & Katja Ewich 

📅 Mittwoch, den 15.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
  • ++ RECAP BAUHÜTTE - CHRISTIAN TAUFENBACH - ELEMENT A, MÜNCHEN ++

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert ging es direkt los mit der zweiten Veranstaltung der Bauhütte in diesem Wintersemester. Diesmal war Herr Christian Taufenbach dran und stellte neben einigen spannenden Projekten das Projekt "ein fast unmögliches Haus" vor!

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein "fast unmögliches" Umbau-Projekt der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins, welches neben einigen weiteren Auszeichnungen mit dem 'Deutschen Holzbaupreis 2023' gekürt wurde! Christian Taufenbach berichtete über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Bestandsverwaltungsgebäudes durch Holzbauweise mit neuartiger Temperierung und einer ständigen Gratwanderung gegenüber des regelkonformen Bauens.

📸✏️ Christina Ullrich
  • Nach einer kurzen Pause geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen gleich zwei kluge Köpfe aus dem Ingenieurbüro BAURCONSULT bei uns an der Fakultät begrüßen, die uns mehr über das Thema "Holzbau in der Generalplanung" erzählen werden. Wir freuen uns 

👉 Philipp Hahn & Roman Kuhn

📅 Mittwoch, den 08.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
  • Mit dem neuen Semester kommt auch ein neues Gesicht an die Fakultät. Wir freuen uns sehr einen neuen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen und sagen hello 

👉 VEIT SAUER

Dabei ist sein Gesicht kein Unbekanntes. Veit hat nämlich seinen Bachelor in 👷‍♂️ Bauingenieurwesen bei uns als dualer Student absolviert. Danach ging es für ein 🎓Masterstudium zwischenzeitlich nach Weimar.

Seit dem 15. Oktober ist er wieder zurück an der FAB und primär im Baustofflabor bei Prof. Dr. Christian Fischer anzutreffen. Dort ist er in der Forschung aktiv und unterstützt zudem bei Praktika und Versuchen, sodass die B-ler ihn nun nach und nach kennenlernen werden. 

Wir freuen uns sehr über dein Kommen und wünschen dir einen guten Start an der Fakultät 🥳

📸 privat

#werkfabrik #thws #forschung #neuermitarbeiter #semesterstart #berufsstart #bachelorbauingenieurwesen #bauingenieurwesenstudieren #dualesstudium
  • ++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
  • Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
  • Wie hört sich das für euch an: im Winter nach einem langen Vorlesungstag mal eben noch schnell mit dem Rad oder zu Fuß an den Strand und dort bei einem gekühlten Getränk den Sonnenuntergang anschauen 💦⛱️☀️

Klingt unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Semester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! 

Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut doch einfach bei der Infoveranstaltung unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. 

➡️ Mittwoch, den 25. Oktober 2023 um 16:00 Uhr in Raum B.0.05

Also seid dabei und das Fernweh gibt's wie immer gratis dazu 😉

#fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #werkfabrik
  • Nach einem phänomenalen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen einen Gast aus München bei uns an der Fakultät willkommen heißen, der uns etwas über "Ein fast unmögliches Haus" erzählen wird. Wir freuen uns auf

👉 Christian Taufenbach

am

🗓️ Mittwoch, den 18.10.2023

⏰ 18:15 Uhr

vor.

Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt.

Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert.

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
  • Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist.

Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅.

Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören.

Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. 

Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 

📸 Christina Ullrich

#ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
  • War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
  • An alle Bauinteressierten,

am kommenden Mittwoch startet das FORUM BAUHÜTTE mit seinem ersten Vortrag.
Den Auftakt macht ein Professor unserer Fakultät, den manche vielleicht schon auf den Gängen gesehen haben. Nun habt ihr die Möglichkeit, den 'Neuzugang' bei seiner Antrittsvorlesung etwas besser kennenzulernen. Wird freuen uns ganz besonders auf

👉 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg

mit seinem Vortrag am

🗓️ Mittwoch, den 11.10.2023

⏰ 18:15 Uhr

Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im

🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

statt.

Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert.

Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #thws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
  • Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
  • Wie bereits angekündigt startet am 11. Oktober endlich wieder das FORUM Bauhütte.  Mit dabei sind spannende Referent:innen mit noch spannenderen Themen.

Freut euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen, die wir euch nur wärmstens empfehlen können.

Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine:
👉 11.10.2023 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg 
👉 18.10.2023 Christian Taufenbach
👉 08.11.2023 Philipp Hahn & Roman Kuhn
👉 15.11.2023 Jens & Katja Ewich
👉 22.11.2023 Prof. Dr. Christoph Gehlen
👉 29.11.2023 Prof. Juri Troy

⏰ Uhrzeit: 18.15 Uhr
Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg

Wer darf kommen? 
Eingeladen sind wie immer ALLE Architektur- und Bauinteressierten. Auch wenn ihr noch gerade mit dem Gedanken spielt ein Studium in der Richtung zu beginnen, lohnt es sich erst recht zu kommen. 😉 Der Eintritt ist übrigens kostenfrei.

Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche!

#bauhütte2023 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
  • Noch einmal schlafen, dann ist es endlich soweit: das Wintersemester 2023/24 startet offiziell auch an der FAB 🤗 Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Monate, da wieder Exkursionen, Weihnachtsfeiern, Bauhütten-Vorträge und vieles vieles mehr anstehen. 

Wir hoffen ihr konntet euch in den letzten zwei Monaten gut erholen und seid nun startklar für das Wintersemester? 💪

📆 An dieser Stelle möchten wir sogleich noch auf ein Event am 11. Oktober hinweisen. Denn da startet das FORUM Bauhütte mit seinem ersten Vortrag, bei dem Prof. Dr. Medgenberg seine Antrittsvorlesung halten wird. Also am besten gleich mal im Kalender notieren. Weitere Infos folgen in Kürze. 

Euch nochmals einen guten Start in das Semester 🚀

Liebe Grüße
eure werkFABrikantinnen 

📸 Stefan Bausewein 

#semesterstart #wintersemester2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #integralesplanenundbauenstudieren #studiereninwürzbzrg
  • Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗

4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗

Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀

Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: 

"Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. 

Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. "

Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer.

Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳

#dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
  • Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
  • Ihr seid gerade dabei Pläne für den Winter zu machen? Dann wird euch folgende Info sicherlich weiterhelfen 👇

Die Stundenpläne für das ❄️Wintersemester 23/24 sind nämlich online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. 

‼ Bitte beachtet, dass es sich zunächst noch um Vorabzüge handelt. Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert. 

#werfabrik #thws #studiereninwürzburg #ws2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudien #masteripbstudieren
  • Die letzten Prüfungen des Sommersemesters sind geschrieben und die lang ersehnten Semesterferien können nun offiziell starten 🥳 

Ab morgen heißt es dann erstmal zwei Monate lang Füße hochlegen und chillen. Wobei einige von euch sicherlich die Zeit nutzen werden, um Praktika zu absolvieren oder um etwas Geld zu verdienen. 😉

Den Studis aus dem A5 und B5 wünschen wir jetzt schon eine aufregende, spannende und lehrreiche Praxisphase 😎

Auch wenn wir uns auf die vorlesungsfreie Zeit mega freuen, so schauen wir jetzt schon mit Spannung auf das Wintersemester 2023/24. Es finden nämlich wieder spannende Vorträge im FORUM Bauhütte an, die übrigens ihr 30-jähriges Jubiläum feiert!!! Zudem gibt es wieder den Adventsmarkt im Studiengang Architektur sowie zahlreiche Exkursionen. Am 4. Oktober geht's offiziell wieder los 🙃

Aber bis dahin genießt erst einmal die Semesterferien und erholt euch gut! ⛱

Liebe Grüße
eure werkFABrik

WICHTIGER HINWEIS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen nur telefonisch oder per Mail zu erreichen. Vom 28. August bis einschließlich 15. September ist das Dekanat komplett geschlossen. 

#semesterferien2023 #sommersemster #werkfabrik #thws
  • 🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
  • Nahezu jede/r kennt es oder ist schon einmal daran vorbeigefahren: 
das Würzburger Ämterhochhaus. 🏢

Das 🧱 1930 entstandene Gebäude ist das erste Hochhaus von Würzburg! Jedoch ist es seit Jahren von einem Gerüst umhüllt und zudem droht ihm seit mehr als 18 Jahren der Abriss.🧨

Nun hat sich die Würzburger 👉 Architektur-Studentin Melina Krach sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit diesem bedeutungsvollen Gebäude gewidmet und etwas mehr Licht ins Dunkle dieses Gebäudes gebracht. 

Darüber berichtete sogar die Mainpost am 10. Juli 2023, auch nachzulesen auf der Mainpost-Webseite. Den Link findet ihr auch unter dem Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Wir finden solche Projekte super und gratulieren an dieser Stelle nochmals zur Bachelorarbeit 🥳

📸 (Bild 1) WürzburgWiki by Julia

#architekturstudieren #bachelorarchitektur #ämterhochhauswürzburg #würzburgergeschichte #sose2023 #statdtwürzburg #mainpost
  • Hinter REKLINEU steckt der Forschungsverbund „REgionale Wege zu KLImaNEUtralen Hochschulen“. 

🏁 Ziel der gemeinsamen Forschungen ist die Bestandsaufnahme heutiger Kohlendioxid-Emissionen und deren zukünftige Vermeidung, Reduktion und Kompensation im Hochschulumfeld. Dazu bündelt das Forschungsprojekt zahlreiche Untersuchungsfelder aus Technik- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

Folgende Hochschulen sind an dem Projekt beteiligt: 
👉 Julius-Maximilians-Universität Würzburg
👉 Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt
👉 Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Bei dem Projekt gibt es mehrere Projektgruppen, wie etwa das Team "CO2-Analyse und -Reduktion", bei dem insbesondere unsere ‼️ Fakultät mitwirkt. Die Professoren Dr. Normen Langner und Gunther Benkert sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter David Voellner forschen bereits seit Anfang des Jahres zu dem Thema. Ausführlichere Infos dazu findet ihr auf der Webseite reklineu.de

Während der gesamten Forschungsarbeit sollen auch Mitarbeitende sowie Studierende der Hochschulen aktiv mit einbezogen werden. Und jetzt kommt ihr! 

Wir bitten euch an folgender Umfrage teilzunehmen, die ihr entweder über den 👉 Link https://evasys.fhws.de/evasys/public/online/index/index?online_php=&p=00000&t=fab_forschung&ONLINEID=975963657048786301095688533163252105097446, den 👉 QR-Code oder den Link in unserer 👉 Story aufrufen könnt.

Ein spannendes Projekt, das wir auf alle Fälle weiterverfolgen werden 🤗

#reklineu #forschung #thws #forschungwürzburg
  • 🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
  • Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
  • 🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
  • FINAL CALL ‼️

Der Rückmeldezeitraum für das Wintersemester 2023/24 endet morgen. Also gleich ins 👉 Campusportal und rückmelden, wer es noch nicht getan hat. 

Am besten heute noch erledigen 😉

#thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #reminder #bachelorarchitektur #bachelorbauingenieurwesen #masterintegralesplanenundbauen #studiereninwürzburg
  • Die Prüfungszeit an der THWS ist in vollem Gange. Die mündlichen Prüfungen liegen bereits hinter euch und auch die ersten schriftlichen Prüfungen sind geschrieben. 

Der Großteil der Prüfungen liegt jedoch noch vor euch. Daher wünschen wir euch an dieser Stelle nochmals ganz viel Glück und starke Nerven für die kommenden Wochen 🤗 

#fabthws #prüfungsphase #sose2023 #thws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würburg #röntgenring #vielerfolg🍀
  • Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. 

Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor.

Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 

📸 Prof. Karl Zankl 

#fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++

Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. 

Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. 

Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️
.
.
.
.
.
📸 Johannes Lindner
▪️✏️ Christina Ullrich 

#wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt
#exkursion #tagesausflug
++ Was war los im Wintersemester? - TAGESEXKURSION IM A3 ++ Die Studierenden des 3. Semesters begaben sich am 18. Oktober 2023 auf eine Tagesexkursion im Rahmen des Moduls Entwerfen III & Gebäudelehre. Die Aufgabe bestand darin, eine klimagerechte Förderschule für Schweinfurt zu entwerfen. Die Exkursion startete um 08:30 Uhr in Würzburg an der Bismarckstraße und führte die Teilnehmer zunächst zur Franz Ludwig von Erthal Schule in Haßfurt. Dort erhielten sie Einblicke in die Architektur und Funktionalität eines bestehenden Schulgebäudes. Anschließend besuchten sie das Büro Baurconsult Architekten und Ingenieure, um mehr über nachhaltiges Bauen und Planen zu erfahren. Nach der Grundstücksbesichtigung in Schweinfurt ging es zum Beruflichen Schulzentrum Alfons Goppel - hier konnten weitere Inspirationen gesammelt werden. Die Exkursion endete mit einem Besuch des Berufsbildungszentrums in Münnerstadt, bevor die Teilnehmer gegen 15:00 Uhr wieder nach Würzburg zurückkehrten - pünktlich zum Forum Bauhütte an der THWS! ✨️ . . . . . 📸 Johannes Lindner ▪️✏️ Christina Ullrich #wintersemester #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt #technischehochschulewürzburgschweinfurt #exkursion #tagesausflug
1 Tag ago
View on Instagram |
1/45
📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren.

Kennst du jemanden? 
Dann hilf mit und gib die Info weiter! 

Das gibt's online: 
🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 
🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 
🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 

11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 
🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt  14. März 2024 

Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage 

@hochschule.thws

#thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt  #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren.

Kennst du jemanden? 
Dann hilf mit und gib die Info weiter! 

Das gibt's online: 
🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 
🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 
🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 

11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 
🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt  14. März 2024 

Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage 

@hochschule.thws

#thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt  #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren.

Kennst du jemanden? 
Dann hilf mit und gib die Info weiter! 

Das gibt's online: 
🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 
🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 
🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 

11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 
🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt  14. März 2024 

Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage 

@hochschule.thws

#thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt  #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren.

Kennst du jemanden? 
Dann hilf mit und gib die Info weiter! 

Das gibt's online: 
🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 
🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 
🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 

11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 
🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt  14. März 2024 

Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage 

@hochschule.thws

#thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt  #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
📍Im März ist es wieder so weit: 4 Tage lang bietet die Hochschule ein buntes Programm für alle, die sich für ein Studium an der THWS interessieren. Kennst du jemanden? Dann hilf mit und gib die Info weiter! Das gibt's online: 🔶️ Vorstellung der deutsch- und englischsprachigen Bachelor-Studiengänge 🔶️ direkter Austausch mit Studierenden – unseren Studienbotschafter:innen 🔶️ Tipps zu Studienwahl, Bewerbung, hochschule dual, uvm. 11. bis 13. März 2024 ... und vor Ort: 🔶️ Campus-Führungen in Würzburg und Schweinfurt 14. März 2024 Das ganze Programm ansehen kannst du hier: www.thws.de/studieninfotage @hochschule.thws #thws #THWSevents #THWSnewbies #würzburg #schweinfurt #studiereninwuerzburg #studiereninschweinfurt
1 Woche ago
View on Instagram |
2/45
Nach Abschluss der letzten Prüfungen des Wintersemesters können wir endlich die lang ersehnten Semesterferien einläuten! ✨️🌷

Zeit die Füße hochzulegen und zu entspannen! Allerdings werden einige von Euch die Zeit sicherlich nutzen, um Praktika zu absolvieren oder etwas Geld zu verdienen.

Ehrlich gesagt, freuen wir uns jetzt schon auf das Sommersemester. Es stehen aufregende Exkursionen an, dann der Tragwerkstest und die Eierfeier und nicht zu vergessen: das jetzige A5 und B5 sind endlich wieder zurück am RöRi! 🥳

Ab 15. März: Beginn Sommersemester 2024
Ab 18. März: Beginn der Vorlesungen 
.... aber bis dahin genießt Eure vorlesungsfreie Zeit und erholt Euch gut!

PS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen telefonisch oder per Mail zu erreichen 
.
.
.

▪️ Christina Ullrich 

#semesterferien #wintersemster #werkfabrik  #thws
Nach Abschluss der letzten Prüfungen des Wintersemesters können wir endlich die lang ersehnten Semesterferien einläuten! ✨️🌷 Zeit die Füße hochzulegen und zu entspannen! Allerdings werden einige von Euch die Zeit sicherlich nutzen, um Praktika zu absolvieren oder etwas Geld zu verdienen. Ehrlich gesagt, freuen wir uns jetzt schon auf das Sommersemester. Es stehen aufregende Exkursionen an, dann der Tragwerkstest und die Eierfeier und nicht zu vergessen: das jetzige A5 und B5 sind endlich wieder zurück am RöRi! 🥳 Ab 15. März: Beginn Sommersemester 2024 Ab 18. März: Beginn der Vorlesungen .... aber bis dahin genießt Eure vorlesungsfreie Zeit und erholt Euch gut! PS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen telefonisch oder per Mail zu erreichen . . . ▪️ Christina Ullrich #semesterferien #wintersemster #werkfabrik #thws
2 Wochen ago
View on Instagram |
3/45
🇮🇳 16 Architekturstudierende der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen sind nun auf einer 3-wöchigen Reise in Indien. 🇮🇳

Die Reise beginnt in der Landeshauptstadt Delhi, hier werden sie die Stadtstrukturen von New und Old Delhi besichtigen. Danach besuchen sie Chandigarh, um sich von der dort gebauten Planstadt inspirieren zu lassen. In Jaipur, Jodhpur und Jaisalmer setzen sie sich mit der indischen Baukultur auseinander, bevor sie ihr letztes Ziel Ahmedabad erreichen. 

In Ahmedabad wird das Projekt ,Heritage Conservation Ahmedabad’ durchgeführt - die Studierenden werden die denkmalgeschützte Altstadt erkunden und analysieren, um Denkansätze und Ideen zu finden, wie das Leben in den denkmalgeschützten Pols zurückkehren kann. 

Die Studierenden sind ihren Sponsoren sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung und Einstimmung auf die Reise. ✨️

Besonderen Dank geht an: 
BayIND mit Frau Schloss und Frau Dörler @bavarian.indian.centre

… sowie an:
- Baur Consult, Haßfurt @baurconsult
- Storch Tiefbau der Firmengruppe Göbel, Würzburg 
- Dominik Graser von der MLP Finanzberatung, Bergrheinfeld
- Julia Moosmann vom MLP Hochschulteam, Bayreuth
- Architekt Sebastian Geiger, Pless

Na neugierig geworden?
Genauere Informationen findet Ihr auf der Instagram-Seite: @fab.goesindia

Die werkFABrik wünscht den Studierenden eine schöne und interessante Indien-Reise ✨️
.
.
.
.
▪️ Christina Ullrich

#studiereninwürzburg #wintersemester2023 #exkursion #technischehochschulewürzburgschweinfurt
🇮🇳 16 Architekturstudierende der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen sind nun auf einer 3-wöchigen Reise in Indien. 🇮🇳 Die Reise beginnt in der Landeshauptstadt Delhi, hier werden sie die Stadtstrukturen von New und Old Delhi besichtigen. Danach besuchen sie Chandigarh, um sich von der dort gebauten Planstadt inspirieren zu lassen. In Jaipur, Jodhpur und Jaisalmer setzen sie sich mit der indischen Baukultur auseinander, bevor sie ihr letztes Ziel Ahmedabad erreichen. In Ahmedabad wird das Projekt ,Heritage Conservation Ahmedabad’ durchgeführt - die Studierenden werden die denkmalgeschützte Altstadt erkunden und analysieren, um Denkansätze und Ideen zu finden, wie das Leben in den denkmalgeschützten Pols zurückkehren kann. Die Studierenden sind ihren Sponsoren sehr dankbar für die finanzielle Unterstützung und Einstimmung auf die Reise. ✨️ Besonderen Dank geht an: BayIND mit Frau Schloss und Frau Dörler @bavarian.indian.centre … sowie an: - Baur Consult, Haßfurt @baurconsult - Storch Tiefbau der Firmengruppe Göbel, Würzburg - Dominik Graser von der MLP Finanzberatung, Bergrheinfeld - Julia Moosmann vom MLP Hochschulteam, Bayreuth - Architekt Sebastian Geiger, Pless Na neugierig geworden? Genauere Informationen findet Ihr auf der Instagram-Seite: @fab.goesindia Die werkFABrik wünscht den Studierenden eine schöne und interessante Indien-Reise ✨️ . . . . ▪️ Christina Ullrich #studiereninwürzburg #wintersemester2023 #exkursion #technischehochschulewürzburgschweinfurt
2 Wochen ago
View on Instagram |
4/45
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴

Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt.

Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen?

Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. 

Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️

📸✏️ Herr Prof. Zankl
▪️ Christina Ullrich

#studiuminwürzburg 
#wintersemester2023_24
Die Jordanienexkursion im letzten Oktober hatten wir Euch bereits vorgestellt. 🇯🇴 Jetzt haben die fünf Teilnehmer ihre Entwürfe abgeschlossen und letzte Woche in großer Zoom-Runde den Studierenden und Lehrenden in Amman vorgestellt. Unsere Würzburg-Jordanier haben interessante Vorschläge zur Stadtentwicklung gebracht. Die Erbebnisse lösten spannende Diskussionen aus: wie darf man, wie kann man in einer so wichtigen und dichten Innenstadt, AsSalt ist UNESCO Weltkulturerbe, mit stadträumlichen Eingriffen eine neue, moderne Entwicklung anstoßen? Das Projekt in Amman war ein großer Erfolg, es hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Der Austausch mit Jordanien ist gerade heute umso wichtiger als je zuvor, die gemeinsame Arbeit hat uns mit unseren Partnern in Amman weiter zusammen gebracht. Ein guter Grund solch ein Projekt bald wieder neu zu starten! ✨️ 📸✏️ Herr Prof. Zankl ▪️ Christina Ullrich #studiuminwürzburg #wintersemester2023_24
3 Wochen ago
View on Instagram |
5/45
Die Prüfungsphase hat ja für einige bereits begonnen ... 

... die werkFABrik wünscht Euch viel Erfolg bei Euren Prüfungen & Abgaben! 🍀

Haltet durch! ✨️

▪️Christina Ullrich
Die Prüfungsphase hat ja für einige bereits begonnen ... ... die werkFABrik wünscht Euch viel Erfolg bei Euren Prüfungen & Abgaben! 🍀 Haltet durch! ✨️ ▪️Christina Ullrich
1 Monat ago
View on Instagram |
6/45
++ REMINDER ++ RÜCKMELDUNG SoSe24 ++

Seit dem 15.01 und noch bis zum 31.01 könnt Ihr Euch für das Sommersemester zurückmelden!

Die Rückmeldung läuft wieder über das Campusportal - hier müsst Ihr einfach ein SEPA-Lastschriftmandat anlegen und die Abbuchung des Semesterbeitrags folgt dann zum Fälligkeitszeitpunkt. 💸

▪️ Christina Ullrich
++ REMINDER ++ RÜCKMELDUNG SoSe24 ++ Seit dem 15.01 und noch bis zum 31.01 könnt Ihr Euch für das Sommersemester zurückmelden! Die Rückmeldung läuft wieder über das Campusportal - hier müsst Ihr einfach ein SEPA-Lastschriftmandat anlegen und die Abbuchung des Semesterbeitrags folgt dann zum Fälligkeitszeitpunkt. 💸 ▪️ Christina Ullrich
1 Monat ago
View on Instagram |
7/45
... der Silvesterabend rückt immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.🚀

Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch und für das neue Jahr Glück, Gesundheit und stets gute Aussichten!✨️🥳

Eure WerkFABrik🤍

▪️Christina Ullrich
... der Silvesterabend rückt immer näher und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.🚀 Wir wünschen Euch allen einen guten Rutsch und für das neue Jahr Glück, Gesundheit und stets gute Aussichten!✨️🥳 Eure WerkFABrik🤍 ▪️Christina Ullrich
2 Monaten ago
View on Instagram |
8/45
Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu & nun brauchen wir alle erst einmal eine kleine Verschnaufpause ... 😮‍💨

Wir wünschen Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten!
❄️🎄 Merry Christmas 🎄❄️

Genießt die vorlesungsfreie Zeit vom 23.12 bis einschließlich 07.01.2024

Eure werkFABrik ✨️

▪️Christina Ullrich
Ein weiteres Jahr neigt sich dem Ende zu & nun brauchen wir alle erst einmal eine kleine Verschnaufpause ... 😮‍💨 Wir wünschen Euch ein schönes und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Eurer Liebsten! ❄️🎄 Merry Christmas 🎄❄️ Genießt die vorlesungsfreie Zeit vom 23.12 bis einschließlich 07.01.2024 Eure werkFABrik ✨️ ▪️Christina Ullrich
2 Monaten ago
View on Instagram |
9/45
🎄...wie jedes Jahr in der letzten Vorlesung vor Weihnachten nimmt uns Prof. Zankl mit auf eine Reise. Letztes Jahr hat die Architektin Uta Green via Zoom von ihren Holzbauprojekten und Berghütten live aus Tasmanien in Australien berichtet. 🦘

Diesesmal geht die Reise noch ein kleines Stück weiter nach Neuseeland. Bei seinem Aufenthalt dort hat Prof. Zankl eine Zimmererfrau kennengelernt. Nora Martin studiert mittlerweile Architektur in Deutschland. Sie berichtet über ihre Handwerksausbildung auf der anderen Seite des Globus und zeigt ein Holzbau Projekt von der Südinsel, nahe Queenstown. 

Wir freuen uns auf einen spannende Reise und einen interessanten Vortrag!✨️

📸 Nora Martin 
✏️ Prof. Zankl 
▪️Christina Ullrich
🎄...wie jedes Jahr in der letzten Vorlesung vor Weihnachten nimmt uns Prof. Zankl mit auf eine Reise. Letztes Jahr hat die Architektin Uta Green via Zoom von ihren Holzbauprojekten und Berghütten live aus Tasmanien in Australien berichtet. 🦘 Diesesmal geht die Reise noch ein kleines Stück weiter nach Neuseeland. Bei seinem Aufenthalt dort hat Prof. Zankl eine Zimmererfrau kennengelernt. Nora Martin studiert mittlerweile Architektur in Deutschland. Sie berichtet über ihre Handwerksausbildung auf der anderen Seite des Globus und zeigt ein Holzbau Projekt von der Südinsel, nahe Queenstown. Wir freuen uns auf einen spannende Reise und einen interessanten Vortrag!✨️ 📸 Nora Martin ✏️ Prof. Zankl ▪️Christina Ullrich
2 Monaten ago
View on Instagram |
10/45
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++

Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. 
Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. 

In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität.

Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren.

📸 ✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE – PROF. DR. CHRISTOPH GEHLEN - TUM ++ Der fünfte Beitrag der Bauhütte-Reihe im Wintersemester 2023/2024. Nach der Vorstellung und Begrüßung durch Herrn Prof. Müller de Vries übernahm Herr Prof. Dr. Gehlen das Wort und hielt einen informativen und interessanten Vortrag. In diesem Beitrag wurde vorgestellt, wie der Lebenszyklus eines Ingenieurbauwerkes hinsichtlich ökonomischer Qualität gesteuert und vergleichend beurteilt werden kann. Die zu erwartende Lebensdauer von Ingenieurbauwerken ist ein entscheidender Faktor, der die ökonomische Qualität des Bauwerkes maßgeblich beeinflusst. Die Dauerhaftigkeitsbemessung spielt daher eine wichtige Rolle bei der Steuerung der ökonomischen Qualität. Die vorgestellte Methodik basiert auf einem Sicherheitskonzept auf probabilistischer Grundlage. Sie ermöglicht nicht nur die transparente Erfassung der ökonomischen Qualität von Bauwerken, sondern schafft auch eine wichtige Datengrundlage für weitere Beurteilungen. Zum Beispiel kann sie dazu beitragen, die ökologische Qualität des Bauproduktes zu bewerten. Mit dieser Methode können fundierte Entscheidungen getroffen werden, um die ökonomische und ökologische Qualität ihrer Bauwerke zu optimieren. 📸 ✏️ Christina Ullrich
3 Monaten ago
View on Instagram |
11/45
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 

In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen.

Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten.

Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt.

Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️

Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet.

📸 ✏️Herr Prof. Zankl
▪️Christina Ullrich
Heute ein Kurzer Bericht von einer Exkursion zu unserer Partnerfakultät an der German Jordanian University in Amman. 🇯🇴 In diesem Wintersemester studieren gerade drei Würzburger an der School of Architecture and Built Environment -SABE- in Amman. Professor Karl Zankl und fünf Studierende aus dem siebten Studiensemester konnten im Oktober im Rahmen eines gemeinsamen Workshops im Fach Denkmalpflege -Heritage Conservation- unsere Exilanten vor Ort besuchen. Der Schwerpunkt der Exkursion war ein Denkmalpflege-Projekt in AsSalt, einer UNESCO gelisteten Altstadt, 30 km von Amman entfernt. Gemeinsam mit 15 Studierenden aus Jordanien wurde in der Altstadt dokumentiert, analysiert, aufgemessen und viele Mosaiksteine zusammengetragen. Nach sechs sehr arbeitsreichen Tagen konnten die Zwischenergebnisse präsentiert werden. Die fünf Würzburger Teilnehmer am Workshop werden nun in den nächsten Monaten ihr Thema aus AsSalt als Vertiefungsentwurf im A7 weiterbearbeiten. Natürlich wollten alle nach dem intensiven Arbeiten an der SABE das faszinierende Land Jordanien noch besser kennenlernen. Die kleine Gruppe hat deshalb eine Reise in die Felsenstadt Petra und in die faszinierende Wüstenlandschaft des Wadi Rum angehängt. Die Bilder aus der Wüste sprechen für sich.🌅✨️ Leider fand die Reise kurz nach Ausbruch des Israel/Gaza Konflikt statt. Die Stimmung im Land war deshalb gedämpft, sehr viele Jordanier haben palästinensische Wurzeln und waren daher sehr bedrückt vom Krieg im Nachbarland. Der unglaublichen Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Jordanier uns Würzburgern gegenüber hat das gottseidank nicht geschadet. 📸 ✏️Herr Prof. Zankl ▪️Christina Ullrich
3 Monaten ago
View on Instagram |
12/45
Die Vortragsreihe im FORUM BAUHÜTTE neigt sich so langsam dem Ende zu. In diesem Jahr wird sie mit einem spannenden Vortrag aus dem Bereich Architektur abgerundet. Der Chef des Architekturbüros juri troy architects mit Sitz in Wien wird persönlich an die Hochschule kommen und uns etwas über "Regrowing Architecture" erzählen. Wir freuen uns auf
 
👉Prof. Juri Troy

📅 Mittwoch, den 29.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
Die Vortragsreihe im FORUM BAUHÜTTE neigt sich so langsam dem Ende zu. In diesem Jahr wird sie mit einem spannenden Vortrag aus dem Bereich Architektur abgerundet. Der Chef des Architekturbüros juri troy architects mit Sitz in Wien wird persönlich an die Hochschule kommen und uns etwas über "Regrowing Architecture" erzählen. Wir freuen uns auf 👉Prof. Juri Troy 📅 Mittwoch, den 29.11.2023 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
3 Monaten ago
View on Instagram |
13/45
++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++

"Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. 

Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte.

Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. 

Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++

"Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. 

Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte.

Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. 

Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++

"Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. 

Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte.

Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. 

Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++

"Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. 

Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte.

Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. 

Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - JENS UND KATJA EWICH - EWICH INNEN ARCHITEKTUR - HÖSBACH ++ "Einfach - Sparsam - Schön" - so begann der vierte Vortrag der Bauhütte. Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert folgte ein inspirierender Vortrag von Herrn Ewich. Besonders beeindruckend war die Präsentation seines eigenen Wohnhauses, bei der er technische und konstruktive Details unter Berücksichtigung der Ökologie und Effizienz erläuterte. Sein Haus, das er "Holz - Beton - Eis" nennt, nutzt beispielsweise einen Eisspeicher. Zudem stellte Herr Ewich ein weiteres interessantes Projekt vor, bei dem ein Grundofen die herkömmliche Heizung nahezu ersetzt. Außerdem wurde bei einem anderen Projekt mit Lehm aus dem eigenen Grundstück gearbeitet, was die Nachhaltigkeit des Bauprojekts betonte. Die vorgestellten Projekte haben uns alle inspiriert und gezeigt, dass nachhaltiges Bauen und Wohnen nicht nur möglich, sondern auch ästhetisch ansprechend sein kann. Vielen Dank, Herr Ewich, für Ihre inspirierenden Einblicke. 📸✏️ Christina Ullrich
3 Monaten ago
View on Instagram |
14/45
++ RECAP BAUHÜTTE - PHILIPP HAHN & ROMAN KUHN - BAURCONSULT ++

Der dritte Vortrag der Bauhütte im Wintersemester begann direkt nach der Begrüßung von Herrn Prof. Müller de Vries. Philipp Hahn und Roman Kuhn stellten sich zunächst vor, gefolgt von der Vorstellung des Unternehmens BAURCONSULT. Dabei wurden verschiedene interessante Projekte präsentiert, vor allem im Bereich des Holzbaus in der Generalplanung. Besonders fesselnd war die Tatsache, dass die Projekte sowohl aus der Perspektive des Architekten (Roman Kuhn) als auch des Bauingenieurs (Philipp Hahn) betrachtet und vorgestellt wurden.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - PHILIPP HAHN & ROMAN KUHN - BAURCONSULT ++

Der dritte Vortrag der Bauhütte im Wintersemester begann direkt nach der Begrüßung von Herrn Prof. Müller de Vries. Philipp Hahn und Roman Kuhn stellten sich zunächst vor, gefolgt von der Vorstellung des Unternehmens BAURCONSULT. Dabei wurden verschiedene interessante Projekte präsentiert, vor allem im Bereich des Holzbaus in der Generalplanung. Besonders fesselnd war die Tatsache, dass die Projekte sowohl aus der Perspektive des Architekten (Roman Kuhn) als auch des Bauingenieurs (Philipp Hahn) betrachtet und vorgestellt wurden.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - PHILIPP HAHN & ROMAN KUHN - BAURCONSULT ++

Der dritte Vortrag der Bauhütte im Wintersemester begann direkt nach der Begrüßung von Herrn Prof. Müller de Vries. Philipp Hahn und Roman Kuhn stellten sich zunächst vor, gefolgt von der Vorstellung des Unternehmens BAURCONSULT. Dabei wurden verschiedene interessante Projekte präsentiert, vor allem im Bereich des Holzbaus in der Generalplanung. Besonders fesselnd war die Tatsache, dass die Projekte sowohl aus der Perspektive des Architekten (Roman Kuhn) als auch des Bauingenieurs (Philipp Hahn) betrachtet und vorgestellt wurden.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - PHILIPP HAHN & ROMAN KUHN - BAURCONSULT ++ Der dritte Vortrag der Bauhütte im Wintersemester begann direkt nach der Begrüßung von Herrn Prof. Müller de Vries. Philipp Hahn und Roman Kuhn stellten sich zunächst vor, gefolgt von der Vorstellung des Unternehmens BAURCONSULT. Dabei wurden verschiedene interessante Projekte präsentiert, vor allem im Bereich des Holzbaus in der Generalplanung. Besonders fesselnd war die Tatsache, dass die Projekte sowohl aus der Perspektive des Architekten (Roman Kuhn) als auch des Bauingenieurs (Philipp Hahn) betrachtet und vorgestellt wurden. 📸✏️ Christina Ullrich
3 Monaten ago
View on Instagram |
15/45
Nach einem tollen Abend mit einzigartigen Gesprächen, möchten wir sogleich auf unseren nächsten Vortrag hinweisen. Denn da dürfen wir einen Referenten von der Technischen Universität in München begrüßen. Sein Thema des Abends lautet "Lebensdauerbemessung von Stahlbetonbauwerken". Ein Thema bei dem sicherlich jeder noch etwas dazulernen kann. Wir freuen uns auf

👉Prof. Dr. Christoph Gehlen

📅 Mittwoch, den 22.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
Nach einem tollen Abend mit einzigartigen Gesprächen, möchten wir sogleich auf unseren nächsten Vortrag hinweisen. Denn da dürfen wir einen Referenten von der Technischen Universität in München begrüßen. Sein Thema des Abends lautet "Lebensdauerbemessung von Stahlbetonbauwerken". Ein Thema bei dem sicherlich jeder noch etwas dazulernen kann. Wir freuen uns auf 👉Prof. Dr. Christoph Gehlen 📅 Mittwoch, den 22.11.2023 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
4 Monaten ago
View on Instagram |
16/45
Ab heute könnt ihr euch für ein 🎓 Masterstudium an der FAB (THWS) für das Sommersemester 2024 bewerben. Welche Studienschwerpunkte das im Konkreten sind, könnt ihr den Slides entnehmen. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zu Studieninhalten, Studienvoraussetzungen und Co. findet ihr auf unserer Fakultätswebseite 💻 fab.thws.de 

Ihr interessiert euch für einen unserer Bachelorstudiengänge und möchtet am liebsten gleich damit starten? Dann müsst ihr euch noch etwas gedulden. Denn diese Studiengänge starten bei uns nur zum Wintersemester. Bewerbungszeitraum hierfür ist vom 1. Mai bis 15. Juni (Architektur) bzw. 15. Juli (Bauingenieurwesen). 

#bewerbung #masterstudium #thws #werkfabrik #campusröri #studiereninwürzburg #masteripbprojektentwicklung #masteripbforschung
Ab heute könnt ihr euch für ein 🎓 Masterstudium an der FAB (THWS) für das Sommersemester 2024 bewerben. Welche Studienschwerpunkte das im Konkreten sind, könnt ihr den Slides entnehmen. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zu Studieninhalten, Studienvoraussetzungen und Co. findet ihr auf unserer Fakultätswebseite 💻 fab.thws.de 

Ihr interessiert euch für einen unserer Bachelorstudiengänge und möchtet am liebsten gleich damit starten? Dann müsst ihr euch noch etwas gedulden. Denn diese Studiengänge starten bei uns nur zum Wintersemester. Bewerbungszeitraum hierfür ist vom 1. Mai bis 15. Juni (Architektur) bzw. 15. Juli (Bauingenieurwesen). 

#bewerbung #masterstudium #thws #werkfabrik #campusröri #studiereninwürzburg #masteripbprojektentwicklung #masteripbforschung
Ab heute könnt ihr euch für ein 🎓 Masterstudium an der FAB (THWS) für das Sommersemester 2024 bewerben. Welche Studienschwerpunkte das im Konkreten sind, könnt ihr den Slides entnehmen. 

ℹ️ Ausführlichere Informationen zu Studieninhalten, Studienvoraussetzungen und Co. findet ihr auf unserer Fakultätswebseite 💻 fab.thws.de 

Ihr interessiert euch für einen unserer Bachelorstudiengänge und möchtet am liebsten gleich damit starten? Dann müsst ihr euch noch etwas gedulden. Denn diese Studiengänge starten bei uns nur zum Wintersemester. Bewerbungszeitraum hierfür ist vom 1. Mai bis 15. Juni (Architektur) bzw. 15. Juli (Bauingenieurwesen). 

#bewerbung #masterstudium #thws #werkfabrik #campusröri #studiereninwürzburg #masteripbprojektentwicklung #masteripbforschung
Ab heute könnt ihr euch für ein 🎓 Masterstudium an der FAB (THWS) für das Sommersemester 2024 bewerben. Welche Studienschwerpunkte das im Konkreten sind, könnt ihr den Slides entnehmen. ℹ️ Ausführlichere Informationen zu Studieninhalten, Studienvoraussetzungen und Co. findet ihr auf unserer Fakultätswebseite 💻 fab.thws.de Ihr interessiert euch für einen unserer Bachelorstudiengänge und möchtet am liebsten gleich damit starten? Dann müsst ihr euch noch etwas gedulden. Denn diese Studiengänge starten bei uns nur zum Wintersemester. Bewerbungszeitraum hierfür ist vom 1. Mai bis 15. Juni (Architektur) bzw. 15. Juli (Bauingenieurwesen). #bewerbung #masterstudium #thws #werkfabrik #campusröri #studiereninwürzburg #masteripbprojektentwicklung #masteripbforschung
4 Monaten ago
View on Instagram |
17/45
*** WICHTIGER HINWEIS *** 

Es ist mal wieder soweit - die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Bitte achtet darauf für welche Kurse ihr euch anmeldet - insbesondere wenn es mehrere Kurse mit ähnlicher Bezeichnung gibt, sprich I, II oder III. 

Der Anmeldezeitraum endet am 17. November 2023. Ihr habt also noch etwas Zeit, aber was erledigt ist, ist erledigt 😉

Die Prüfungsanmeldung erfolgt wie auch in den vergangenen Semestern über das 👉 CampusPortal der THWS.

#pruefungsanmeldung2023 #werkfabrik #studiereninwürzburg #thws #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #masteripbstudieren
*** WICHTIGER HINWEIS *** Es ist mal wieder soweit - die Prüfungsanmeldung steht vor der Tür. Bitte achtet darauf für welche Kurse ihr euch anmeldet - insbesondere wenn es mehrere Kurse mit ähnlicher Bezeichnung gibt, sprich I, II oder III. Der Anmeldezeitraum endet am 17. November 2023. Ihr habt also noch etwas Zeit, aber was erledigt ist, ist erledigt 😉 Die Prüfungsanmeldung erfolgt wie auch in den vergangenen Semestern über das 👉 CampusPortal der THWS. #pruefungsanmeldung2023 #werkfabrik #studiereninwürzburg #thws #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #masteripbstudieren
4 Monaten ago
View on Instagram |
18/45
Und es geht nahtlos weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Architekturbüro EWICH Innen Architektur in Hösbach kommen die Chefs persönlich zu uns, um etwas über das Thema "Einfach, sparsam, schön / Räume, Häuser, Möbel" zu erzählen. Wir freuen uns besonders auf

👉Jens & Katja Ewich 

📅 Mittwoch, den 15.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
Und es geht nahtlos weiter im FORUM BAUHÜTTE. Aus dem Architekturbüro EWICH Innen Architektur in Hösbach kommen die Chefs persönlich zu uns, um etwas über das Thema "Einfach, sparsam, schön / Räume, Häuser, Möbel" zu erzählen. Wir freuen uns besonders auf 👉Jens & Katja Ewich 📅 Mittwoch, den 15.11.2023 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
4 Monaten ago
View on Instagram |
19/45
++ RECAP BAUHÜTTE - CHRISTIAN TAUFENBACH - ELEMENT A, MÜNCHEN ++

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert ging es direkt los mit der zweiten Veranstaltung der Bauhütte in diesem Wintersemester. Diesmal war Herr Christian Taufenbach dran und stellte neben einigen spannenden Projekten das Projekt "ein fast unmögliches Haus" vor!

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein "fast unmögliches" Umbau-Projekt der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins, welches neben einigen weiteren Auszeichnungen mit dem 'Deutschen Holzbaupreis 2023' gekürt wurde! Christian Taufenbach berichtete über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Bestandsverwaltungsgebäudes durch Holzbauweise mit neuartiger Temperierung und einer ständigen Gratwanderung gegenüber des regelkonformen Bauens.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - CHRISTIAN TAUFENBACH - ELEMENT A, MÜNCHEN ++

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert ging es direkt los mit der zweiten Veranstaltung der Bauhütte in diesem Wintersemester. Diesmal war Herr Christian Taufenbach dran und stellte neben einigen spannenden Projekten das Projekt "ein fast unmögliches Haus" vor!

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein "fast unmögliches" Umbau-Projekt der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins, welches neben einigen weiteren Auszeichnungen mit dem 'Deutschen Holzbaupreis 2023' gekürt wurde! Christian Taufenbach berichtete über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Bestandsverwaltungsgebäudes durch Holzbauweise mit neuartiger Temperierung und einer ständigen Gratwanderung gegenüber des regelkonformen Bauens.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - CHRISTIAN TAUFENBACH - ELEMENT A, MÜNCHEN ++

Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert ging es direkt los mit der zweiten Veranstaltung der Bauhütte in diesem Wintersemester. Diesmal war Herr Christian Taufenbach dran und stellte neben einigen spannenden Projekten das Projekt "ein fast unmögliches Haus" vor!

Hinter diesem Titel verbirgt sich ein "fast unmögliches" Umbau-Projekt der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins, welches neben einigen weiteren Auszeichnungen mit dem 'Deutschen Holzbaupreis 2023' gekürt wurde! Christian Taufenbach berichtete über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Bestandsverwaltungsgebäudes durch Holzbauweise mit neuartiger Temperierung und einer ständigen Gratwanderung gegenüber des regelkonformen Bauens.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - CHRISTIAN TAUFENBACH - ELEMENT A, MÜNCHEN ++ Nach der Begrüßung durch Herrn Prof. Benkert ging es direkt los mit der zweiten Veranstaltung der Bauhütte in diesem Wintersemester. Diesmal war Herr Christian Taufenbach dran und stellte neben einigen spannenden Projekten das Projekt "ein fast unmögliches Haus" vor! Hinter diesem Titel verbirgt sich ein "fast unmögliches" Umbau-Projekt der Bundesgeschäftsstelle des Deutschen Alpenvereins, welches neben einigen weiteren Auszeichnungen mit dem 'Deutschen Holzbaupreis 2023' gekürt wurde! Christian Taufenbach berichtete über seine Erfahrungen bei der Umgestaltung des Bestandsverwaltungsgebäudes durch Holzbauweise mit neuartiger Temperierung und einer ständigen Gratwanderung gegenüber des regelkonformen Bauens. 📸✏️ Christina Ullrich
4 Monaten ago
View on Instagram |
20/45
Nach einer kurzen Pause geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen gleich zwei kluge Köpfe aus dem Ingenieurbüro BAURCONSULT bei uns an der Fakultät begrüßen, die uns mehr über das Thema "Holzbau in der Generalplanung" erzählen werden. Wir freuen uns 

👉 Philipp Hahn & Roman Kuhn

📅 Mittwoch, den 08.11.2023

🕛 18:15 Uhr

📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen!

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
Nach einer kurzen Pause geht wieder weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen gleich zwei kluge Köpfe aus dem Ingenieurbüro BAURCONSULT bei uns an der Fakultät begrüßen, die uns mehr über das Thema "Holzbau in der Generalplanung" erzählen werden. Wir freuen uns 👉 Philipp Hahn & Roman Kuhn 📅 Mittwoch, den 08.11.2023 🕛 18:15 Uhr 📍 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 Seid dabei bei diesem sicherlich spannenden Vortrag und wie immer gilt, jede:r ist herzlich Willkommen! Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #fhws #fab #vorträge #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #weiterbildung #präsenzveranstaltung #röri
4 Monaten ago
View on Instagram |
21/45
Mit dem neuen Semester kommt auch ein neues Gesicht an die Fakultät. Wir freuen uns sehr einen neuen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen und sagen hello 

👉 VEIT SAUER

Dabei ist sein Gesicht kein Unbekanntes. Veit hat nämlich seinen Bachelor in 👷‍♂️ Bauingenieurwesen bei uns als dualer Student absolviert. Danach ging es für ein 🎓Masterstudium zwischenzeitlich nach Weimar.

Seit dem 15. Oktober ist er wieder zurück an der FAB und primär im Baustofflabor bei Prof. Dr. Christian Fischer anzutreffen. Dort ist er in der Forschung aktiv und unterstützt zudem bei Praktika und Versuchen, sodass die B-ler ihn nun nach und nach kennenlernen werden. 

Wir freuen uns sehr über dein Kommen und wünschen dir einen guten Start an der Fakultät 🥳

📸 privat

#werkfabrik #thws #forschung #neuermitarbeiter #semesterstart #berufsstart #bachelorbauingenieurwesen #bauingenieurwesenstudieren #dualesstudium
Mit dem neuen Semester kommt auch ein neues Gesicht an die Fakultät. Wir freuen uns sehr einen neuen Mitarbeiter begrüßen zu dürfen und sagen hello 👉 VEIT SAUER Dabei ist sein Gesicht kein Unbekanntes. Veit hat nämlich seinen Bachelor in 👷‍♂️ Bauingenieurwesen bei uns als dualer Student absolviert. Danach ging es für ein 🎓Masterstudium zwischenzeitlich nach Weimar. Seit dem 15. Oktober ist er wieder zurück an der FAB und primär im Baustofflabor bei Prof. Dr. Christian Fischer anzutreffen. Dort ist er in der Forschung aktiv und unterstützt zudem bei Praktika und Versuchen, sodass die B-ler ihn nun nach und nach kennenlernen werden. Wir freuen uns sehr über dein Kommen und wünschen dir einen guten Start an der Fakultät 🥳 📸 privat #werkfabrik #thws #forschung #neuermitarbeiter #semesterstart #berufsstart #bachelorbauingenieurwesen #bauingenieurwesenstudieren #dualesstudium
4 Monaten ago
View on Instagram |
22/45
++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE -  PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++

Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! 
Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen.

Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten.

Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. 

Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet.

📸✏️ Christina Ullrich
++ RECAP BAUHÜTTE - PROF. DIPL. ING. JUSTUS MEGDENBERG ++ Nach der Einführung durch Herrn Prof. Langner und einer kurzen Vorstellung seinerseits begann Herr Prof. Justus Megdenberg seinen Vortrag mit einer spannenden Anekdote aus seiner Jugend: einer Autopanne! Bei dieser Autopanne bekam er von seinem Vater einen Werkzeugkoffer überreicht, um sein Auto wieder zum Laufen zu bekommen. Diesen Koffer hatte er neu gefüllt, nun dabei! Der neue Inhalt wurde im Hörsaal verteilt und somit konnten die Zuhörer selbst bestimmen, welche der Geschichten von und über Ihn, beruflich wie auch privat sie hören möchten. Und wie bei den meisten Antrittsvorlesungen in der Bauhütte war es wieder einmal super voll. Dieses Event wollte sich eben keiner entgehen lassen. Nach dem Vortrag warteten auf die Zuhörer noch spannende Gespräche und ein leckeres Buffet. 📸✏️ Christina Ullrich
4 Monaten ago
View on Instagram |
23/45
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur.

Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. 

Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗

Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪

📸 Christina Ullrich

#architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
Entspannt ins Studium starten und mal schauen wie es so läuft? Nicht an der FAB 😄Denn dort dürfen unsere Erstis gleich zu Semesterstart aktiv werden, wie etwa im Studiengang Architektur. Bei Prof. Stefan Niese galt es in den ersten beiden Wochen eine 🎨 Malmaschine zu entwerfen und zu bauen. Wie dabei vorgegangen wird und welche Utensilien zum Einsatz kommen, ist den Studierenden selbst überlassen. Am vergangenen Montag war es dann soweit: die Kunstmaschinen wurden auf die Probe gestellt - dabei kannte die Kreativität keine Grenzen, wie ihr an den Bildern unschwer erkennen könnt. 🤗 Wir sind auf alle Fälle immer wieder aufs Neue begeistert, auf welche Ideen unsere Erstis so kommen. Also nur weiter so 💪 📸 Christina Ullrich #architekturstudieren #werkfabrik #studiuminwürzburg #semesterstart #ws23 #thws
4 Monaten ago
View on Instagram |
24/45
Wie hört sich das für euch an: im Winter nach einem langen Vorlesungstag mal eben noch schnell mit dem Rad oder zu Fuß an den Strand und dort bei einem gekühlten Getränk den Sonnenuntergang anschauen 💦⛱️☀️

Klingt unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Semester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! 

Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut doch einfach bei der Infoveranstaltung unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. 

➡️ Mittwoch, den 25. Oktober 2023 um 16:00 Uhr in Raum B.0.05

Also seid dabei und das Fernweh gibt's wie immer gratis dazu 😉

#fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #werkfabrik
Wie hört sich das für euch an: im Winter nach einem langen Vorlesungstag mal eben noch schnell mit dem Rad oder zu Fuß an den Strand und dort bei einem gekühlten Getränk den Sonnenuntergang anschauen 💦⛱️☀️ Klingt unmöglich? Mit einem Auslandssemester in Taiwan wäre das schon möglich. Jedoch müsst ihr bedenken, dass die Planungen und Vorbereitungen für ein solches Semester schon um einiges früher starten - teils 1 bis 1,5 Jahre 😳 Ihr solltet euch also rechtzeitig informieren! Wenn ihr Lust und Interesse an einem Auslandsemester habt oder euch noch unschlüssig seid, dann schaut doch einfach bei der Infoveranstaltung unseres Auslandsbeauftragten Prof. Gunther Benkert vorbei. ➡️ Mittwoch, den 25. Oktober 2023 um 16:00 Uhr in Raum B.0.05 Also seid dabei und das Fernweh gibt's wie immer gratis dazu 😉 #fabinternational #fhws #fhwsinternational #auslandssemster #studierenimausland #werkfabrik
5 Monaten ago
View on Instagram |
25/45
Nach einem phänomenalen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen einen Gast aus München bei uns an der Fakultät willkommen heißen, der uns etwas über "Ein fast unmögliches Haus" erzählen wird. Wir freuen uns auf

👉 Christian Taufenbach

am

🗓️ Mittwoch, den 18.10.2023

⏰ 18:15 Uhr

vor.

Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt.

Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert.

Wir wünschen viel Vergnügen 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
Nach einem phänomenalen Auftakt geht es am kommenden Mittwoch auch direkt schon weiter im FORUM BAUHÜTTE. Wir dürfen einen Gast aus München bei uns an der Fakultät willkommen heißen, der uns etwas über "Ein fast unmögliches Haus" erzählen wird. Wir freuen uns auf 👉 Christian Taufenbach am 🗓️ Mittwoch, den 18.10.2023 ⏰ 18:15 Uhr vor. Der Vortrag findet in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. Es sind wieder alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. Wir wünschen viel Vergnügen 🤗 #akbauhütte #forumbauhütte #fhws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
5 Monaten ago
View on Instagram |
26/45
Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist.

Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅.

Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören.

Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. 

Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 

📸 Christina Ullrich

#ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist.

Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅.

Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören.

Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. 

Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 

📸 Christina Ullrich

#ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist.

Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅.

Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören.

Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. 

Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 

📸 Christina Ullrich

#ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist.

Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅.

Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören.

Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. 

Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 

📸 Christina Ullrich

#ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
Kaum hat das Semester begonnen, starteten auch schon die ersten Studis mit einer Exkursion. Ziel war die EXPO REAL 2023 in München. Dabei handelt es sich um eine Immobilienmesse und Konferenz, die insbesondere für den Masterstudiengang von Interesse ist. Prof. Daniel Halswick stellte den Studierenden die Aufgabe, in Zweierteams zu verschiedenen Themenbereichen die wesentlichen Akteure im Immobilienmarkt zu recherchieren - der sogenannte Branchen Check ✅. Abfahrt des Busses in Würzburg war am Mittwoch, den 4. Oktober bereits um 6 Uhr! 😳 Ihr seht, bei uns wird keiner geschont 😅 Nach Ankunft in München ging es auf dem Messegelände auch direkt los mit der Recherche. Neben vielen interessanten Ausstellern gab es auch einige lehrreiche Vorträge zu hören. Gegen Abend entwickelte sich so mancher Messestand zu einem richtigen Party-Spot mit DJ und Livemusik. 🎧 Gegen 21 Uhr ging es dann in Richtung Büro H2M, wo unsere Studierenden auch übernachteten. Am nächsten Morgen gab es zur Stärkung ein 🥨Brezelfrühstück, bevor es wieder auf die Messe ging. Gegen 14:30 Uhr startete der Bus wieder in Richtung Würzburg, im Gepäck unsere Studis mit vielen neuen Eindrücken. 📸 Christina Ullrich #ipbstudieren #exporeal2023 #masterstudiumwürzburg #studiereninwürzburg #thws #werkfabrik #exkursionmünchen
5 Monaten ago
View on Instagram |
27/45
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. 

Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria.

Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉

#schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
War in den Semesterferien überhaupt jemand am Campus RöRi? Die Antwort lautet ja 😀 Mitunter besuchte uns nämlich kurz vor Semesterstart eine Schülergruppe des Siebold-Gymnasiums, um einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Begrüßt wurden die Schülerinnen und Schüler durch Prof. Dr. Steinmann, der die Studiengänge Architektur und Bauingenieurwesen etwas vorstellte. Darauf folgte eine kleine Campusführung durch unsere Labore, Werkstätten, Arbeitsräume sowie die Cafeteria. Zum Abschluss gab es außerdem noch eine kleine Konstruktionsübung, welche Prof. Dr. Müller de Vries und unser Werkstattmeister Carsten leiteten. Die Schülerinnen und Schüler gingen mit viel Ehrgeiz und Hingabe an die Sache ran und waren vom Ergebnis am Ende wohl selbst etwas überrascht 💪 Alle Konstruktionen hielten stand, somit beste Voraussetzung für ein Studium bei uns an der Fakultät 😉 #schulemeetsstudium #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #einblickeinsstudium #werkfabrik #thws
5 Monaten ago
View on Instagram |
28/45
An alle Bauinteressierten,

am kommenden Mittwoch startet das FORUM BAUHÜTTE mit seinem ersten Vortrag.
Den Auftakt macht ein Professor unserer Fakultät, den manche vielleicht schon auf den Gängen gesehen haben. Nun habt ihr die Möglichkeit, den 'Neuzugang' bei seiner Antrittsvorlesung etwas besser kennenzulernen. Wird freuen uns ganz besonders auf

👉 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg

mit seinem Vortrag am

🗓️ Mittwoch, den 11.10.2023

⏰ 18:15 Uhr

Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im

🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8

statt.

Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert.

Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗

#akbauhütte #forumbauhütte #thws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
An alle Bauinteressierten, am kommenden Mittwoch startet das FORUM BAUHÜTTE mit seinem ersten Vortrag. Den Auftakt macht ein Professor unserer Fakultät, den manche vielleicht schon auf den Gängen gesehen haben. Nun habt ihr die Möglichkeit, den 'Neuzugang' bei seiner Antrittsvorlesung etwas besser kennenzulernen. Wird freuen uns ganz besonders auf 👉 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg mit seinem Vortrag am 🗓️ Mittwoch, den 11.10.2023 ⏰ 18:15 Uhr Im Anschluss an seinen Vortrag könnt ihr wie immer eure Fragen stellen - auch in einem persönlichen Gespräch. Das Ganze findet wieder in Präsenz im 🚩 Fränkischen Hörsaal am Röntgenring 8 statt. Es sind alle herzlich Willkommen - egal ob ihr Architektur, Bauingenieurwesen oder Integrales Planen und Bauen studiert oder euch einfach für das Bauwesen interessiert. Wir wünschen viel Vergnügen! 🤗 #akbauhütte #forumbauhütte #thws #werkfabrik #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #bachelorstudium #masterstudium #weiterbildung
5 Monaten ago
View on Instagram |
29/45
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 

👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL.

Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 

👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 

👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen.  Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 

🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen.

#röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023  #thws #fab #studiereninwürzburg
Wir hoffen ihr seid gut in das Wintersemester gestartet? 🚀 Die erste Woche habt ihr auch fast schon geschafft 💪 Zeit, um einen kurzen Blick auf die diesjährige Begrüßung der Erstsemester zu werfen. 👋Den Anfang machten die Erstsemester im 🎓Masterstudiengang Integrales Planen und Bauen. Diese wurden bereits am vergangenen Montag online begrüßt und unternahmen auch schon ihre erste Exkursion nach München zur EXPO REAL. Am Mittwoch ging es dann in den Studiengängen Architektur, Bauingenieurwesen sowie Bauingenieurwesen - Digitales Planen und bauen weiter. 👋Unsere Erstsemester 🏢Architektur wurden unter anderem vom Studiendekan Prof. Naumann, dem Studiengangleiter Prof. Niese (digital), vom Präsidenten Dr. Grebner sowie von unserem Dekan Prof. Dr. Schmidle begrüßt. Anschließend ging es mit der studentischen Begrüßung seitens der Mentorinnen und Mentoren aus dem A3 weiter. 👋In den Studiengängen 🏗Bauingenieurwesen hießen neben dem Präsidenten und dem Dekan auch der Studienfachberater von B die neuen Erstsemester herzlich Willkommen. Auch hier ging es im Anschluss mit den Mentorinnen und Mentoren des B3 weiter. 🍻Es war also einiges los am Röri. Nicht zuletzt auch weil die Fachschaft ein kleines Fest auf dem Parkplatz organisierte. So konnten sich die Studis bei (vegetarischen) Hot Dogs und Getränken gleich mal besser kennenlernen. #röri #architekturstudieren #bauingenieursstudieren #masterstudium #masterintegralesplanenundbauen #werkfabrik #semesterstart2023 #thws #fab #studiereninwürzburg
5 Monaten ago
View on Instagram |
30/45
Wie bereits angekündigt startet am 11. Oktober endlich wieder das FORUM Bauhütte.  Mit dabei sind spannende Referent:innen mit noch spannenderen Themen.

Freut euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen, die wir euch nur wärmstens empfehlen können.

Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine:
👉 11.10.2023 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg 
👉 18.10.2023 Christian Taufenbach
👉 08.11.2023 Philipp Hahn & Roman Kuhn
👉 15.11.2023 Jens & Katja Ewich
👉 22.11.2023 Prof. Dr. Christoph Gehlen
👉 29.11.2023 Prof. Juri Troy

⏰ Uhrzeit: 18.15 Uhr
Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg

Wer darf kommen? 
Eingeladen sind wie immer ALLE Architektur- und Bauinteressierten. Auch wenn ihr noch gerade mit dem Gedanken spielt ein Studium in der Richtung zu beginnen, lohnt es sich erst recht zu kommen. 😉 Der Eintritt ist übrigens kostenfrei.

Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche!

#bauhütte2023 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
Wie bereits angekündigt startet am 11. Oktober endlich wieder das FORUM Bauhütte. Mit dabei sind spannende Referent:innen mit noch spannenderen Themen. Freut euch auf 3 Vorträge aus dem Bereich Architektur und 3 aus dem Bereich Bauingenieurwesen, die wir euch nur wärmstens empfehlen können. Also notiert euch daher am besten gleich folgende Termine: 👉 11.10.2023 Prof. Dr.-Ing. Justus Medgenberg 👉 18.10.2023 Christian Taufenbach 👉 08.11.2023 Philipp Hahn & Roman Kuhn 👉 15.11.2023 Jens & Katja Ewich 👉 22.11.2023 Prof. Dr. Christoph Gehlen 👉 29.11.2023 Prof. Juri Troy ⏰ Uhrzeit: 18.15 Uhr Veranstaltungsort: Fränkische Rohrwerke Hörsaal am Röntgenring 8, 97070 Würzburg Wer darf kommen? Eingeladen sind wie immer ALLE Architektur- und Bauinteressierten. Auch wenn ihr noch gerade mit dem Gedanken spielt ein Studium in der Richtung zu beginnen, lohnt es sich erst recht zu kommen. 😉 Der Eintritt ist übrigens kostenfrei. Also kommt einfach vorbei und lasst euch berieseln. Wir freuen uns jedenfalls schon auf sechs tolle Abende sowie auf die anschließenden Gespräche! #bauhütte2023 #bauvorträge #würzburg #röriwürzburg #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #studiereninwürzburg #fhws #werkfabrik
5 Monaten ago
View on Instagram |
31/45
Noch einmal schlafen, dann ist es endlich soweit: das Wintersemester 2023/24 startet offiziell auch an der FAB 🤗 Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Monate, da wieder Exkursionen, Weihnachtsfeiern, Bauhütten-Vorträge und vieles vieles mehr anstehen. 

Wir hoffen ihr konntet euch in den letzten zwei Monaten gut erholen und seid nun startklar für das Wintersemester? 💪

📆 An dieser Stelle möchten wir sogleich noch auf ein Event am 11. Oktober hinweisen. Denn da startet das FORUM Bauhütte mit seinem ersten Vortrag, bei dem Prof. Dr. Medgenberg seine Antrittsvorlesung halten wird. Also am besten gleich mal im Kalender notieren. Weitere Infos folgen in Kürze. 

Euch nochmals einen guten Start in das Semester 🚀

Liebe Grüße
eure werkFABrikantinnen 

📸 Stefan Bausewein 

#semesterstart #wintersemester2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #integralesplanenundbauenstudieren #studiereninwürzbzrg
Noch einmal schlafen, dann ist es endlich soweit: das Wintersemester 2023/24 startet offiziell auch an der FAB 🤗 Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Monate, da wieder Exkursionen, Weihnachtsfeiern, Bauhütten-Vorträge und vieles vieles mehr anstehen. Wir hoffen ihr konntet euch in den letzten zwei Monaten gut erholen und seid nun startklar für das Wintersemester? 💪 📆 An dieser Stelle möchten wir sogleich noch auf ein Event am 11. Oktober hinweisen. Denn da startet das FORUM Bauhütte mit seinem ersten Vortrag, bei dem Prof. Dr. Medgenberg seine Antrittsvorlesung halten wird. Also am besten gleich mal im Kalender notieren. Weitere Infos folgen in Kürze. Euch nochmals einen guten Start in das Semester 🚀 Liebe Grüße eure werkFABrikantinnen 📸 Stefan Bausewein #semesterstart #wintersemester2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudieren #integralesplanenundbauenstudieren #studiereninwürzbzrg
5 Monaten ago
View on Instagram |
32/45
Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗

4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗

Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀

Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: 

"Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. 

Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. "

Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer.

Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳

#dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗

4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗

Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀

Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: 

"Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. 

Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. "

Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer.

Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳

#dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗

4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗

Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀

Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: 

"Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. 

Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. "

Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer.

Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳

#dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗

4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗

Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀

Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: 

"Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. 

Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. "

Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer.

Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳

#dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
Was für ein geiler Start in das Wintersemester 🤗 4 Architekturstudenten unserer Fakultät holten beim Dachwelten-Wettbewerb 2023 den 1. Preis! Daher unsere besten Glückwünsche an Florian Breidenbach, Hannes Rott, Johannes Liebe und Stephan Kutter für die herausragende Arbeit 🤗 Um an dem eigentlichen Wettbewerb am 13. und 14. September teilnehmen zu können, musste sich unsere Hochschule zunächst einmal qualifizieren. Anschließend durften die 4 Studenten an der 24-Stunden-Stegreif teilnehmen, die per Live-Stream übertragen wurde. 👀 Dabei nahm die Jury alle Arbeiten ganz genau unter die Lupe. Zu unserer Freude 😊überzeugte 'Fünf im Quadrat' am meisten. Hier die Bewertung der Jury: "Der mutige Entwurf besticht mit einem erstaunlich geglückten Geometriespiel. Die Verfasser schaffen es, dass städtebaulich amorph wirkende Fünfeck zum Quadrat zu entwickeln. Sie erreichen damit einen expressiven Bezug zum Bestand und Neckarufer. Die Modularisierung der geneigten Dächer innerhalb des Quadratrasters ermöglichen sowohl Pult-, Sattel-, als auch Grabendächer zur vielfältigen Nutzung dieser Aufstockung. Zwei neue Rampen erschließen an der Südspitze die neue Nutzung – eine sogar über den Neckarkanal hinweg. Die Jury belohnt die vielfältigen positiven Ansätze zu Nutzung, Umgang mit Bestand und Einbeziehung des Landschaftsraums mit dem 1. Preis. " Betreut wurde das Ganze von den Professoren Stefan Niese und Dorothea Voitländer. Toll gemacht und nochmals unsere besten Glückwünsche an alle Beteiligten 🥳 #dachwelten2023 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #architekturstudieren
5 Monaten ago
View on Instagram |
33/45
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch:

Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. 

In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯

Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 

Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 

🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit!

📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert

#werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
Zu Beginn der ⛱ Semesterferien haben wir noch eine schöne Story für euch: Wie die meisten vermutlich wissen, dürfen unsere Studis im Studiengang Architektur bei ihrer Bachelorarbeit immer zwischen zwei Themen wählen: einem freien und einem gestellten Thema. In diesem Jahr handelte es sich bei dem gestellten Thema um die Ausarbeitung einer Konzeptidee für eine Campusanlage von Flyeralarm. Es gab viele tolle Ideen!!! Die schwierige Aufgabe war es nun eine Auswahl zu treffen, denn nicht alle Arbeiten konnten bei Flyeralarm präsentiert werden. Dieser Aufgabe mussten sich am Ende die betreuenden Professoren Gunther Benkert und Wolfgang Fischer stellen. Keine leichte Sache 🤯 Am vergangenen Dienstag war es dann endlich soweit. Einige unserer Studies reisten mit ihren Modellen und Plänen in die Firmenzentrale von Flyeralarm und stellten ihre Konzeptideen vor. Mit dabei selbsverständlich auch der Firmenchef Thorsten Fischer. Und wir können sagen, die Arbeiten kamen alle sehr gut an. 😉 Neben Pizza und Getränken gab es auch ein paar Überraschungen für unsere Studies, über die sich alle sehr freuten. 🤗 🙏 Daher an dieser Stelle nochmals einen großen Dank an Flyeralarm für die einzigartige Möglichkeit! 📸 Christina Ullrich und Prof. Gunther Benkert #werkfabrik #thws #architekturstudieren #flyeralarm #bachelorpräsentation #campusflyeralarm #studiereninwürzburg
7 Monaten ago
View on Instagram |
34/45
Ihr seid gerade dabei Pläne für den Winter zu machen? Dann wird euch folgende Info sicherlich weiterhelfen 👇

Die Stundenpläne für das ❄️Wintersemester 23/24 sind nämlich online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. 

‼ Bitte beachtet, dass es sich zunächst noch um Vorabzüge handelt. Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert. 

#werfabrik #thws #studiereninwürzburg #ws2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudien #masteripbstudieren
Ihr seid gerade dabei Pläne für den Winter zu machen? Dann wird euch folgende Info sicherlich weiterhelfen 👇 Die Stundenpläne für das ❄️Wintersemester 23/24 sind nämlich online. Zu finden wie immer auf der 💻Webseite unserer Fakultät. ‼ Bitte beachtet, dass es sich zunächst noch um Vorabzüge handelt. Es kann also sein, dass sich hier und da noch etwas ändert. #werfabrik #thws #studiereninwürzburg #ws2023 #architekturstudieren #bauingenieurwesenstudien #masteripbstudieren
7 Monaten ago
View on Instagram |
35/45
Die letzten Prüfungen des Sommersemesters sind geschrieben und die lang ersehnten Semesterferien können nun offiziell starten 🥳 

Ab morgen heißt es dann erstmal zwei Monate lang Füße hochlegen und chillen. Wobei einige von euch sicherlich die Zeit nutzen werden, um Praktika zu absolvieren oder um etwas Geld zu verdienen. 😉

Den Studis aus dem A5 und B5 wünschen wir jetzt schon eine aufregende, spannende und lehrreiche Praxisphase 😎

Auch wenn wir uns auf die vorlesungsfreie Zeit mega freuen, so schauen wir jetzt schon mit Spannung auf das Wintersemester 2023/24. Es finden nämlich wieder spannende Vorträge im FORUM Bauhütte an, die übrigens ihr 30-jähriges Jubiläum feiert!!! Zudem gibt es wieder den Adventsmarkt im Studiengang Architektur sowie zahlreiche Exkursionen. Am 4. Oktober geht's offiziell wieder los 🙃

Aber bis dahin genießt erst einmal die Semesterferien und erholt euch gut! ⛱

Liebe Grüße
eure werkFABrik

WICHTIGER HINWEIS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen nur telefonisch oder per Mail zu erreichen. Vom 28. August bis einschließlich 15. September ist das Dekanat komplett geschlossen. 

#semesterferien2023 #sommersemster #werkfabrik #thws
Die letzten Prüfungen des Sommersemesters sind geschrieben und die lang ersehnten Semesterferien können nun offiziell starten 🥳 Ab morgen heißt es dann erstmal zwei Monate lang Füße hochlegen und chillen. Wobei einige von euch sicherlich die Zeit nutzen werden, um Praktika zu absolvieren oder um etwas Geld zu verdienen. 😉 Den Studis aus dem A5 und B5 wünschen wir jetzt schon eine aufregende, spannende und lehrreiche Praxisphase 😎 Auch wenn wir uns auf die vorlesungsfreie Zeit mega freuen, so schauen wir jetzt schon mit Spannung auf das Wintersemester 2023/24. Es finden nämlich wieder spannende Vorträge im FORUM Bauhütte an, die übrigens ihr 30-jähriges Jubiläum feiert!!! Zudem gibt es wieder den Adventsmarkt im Studiengang Architektur sowie zahlreiche Exkursionen. Am 4. Oktober geht's offiziell wieder los 🙃 Aber bis dahin genießt erst einmal die Semesterferien und erholt euch gut! ⛱ Liebe Grüße eure werkFABrik WICHTIGER HINWEIS: Das Dekanat ist in den kommenden Wochen nur telefonisch oder per Mail zu erreichen. Vom 28. August bis einschließlich 15. September ist das Dekanat komplett geschlossen. #semesterferien2023 #sommersemster #werkfabrik #thws
7 Monaten ago
View on Instagram |
36/45
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟

Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. 

Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. 

Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉

#thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
🇮🇹 Und es geht nochmals nach Italien. Dieses Mal mit dem Ziel Venedig, die Stadt auf dem Wasser. 🛟 Auf dem Weg dorthin durften sich die 28 Studierenden jedoch zunächst noch die schöne Stadt Innsbruck anschauen. Unter der Leitung der Professoren Andreas-Thomas Mayer und Wolfgang Fischer sowie dem Lehrbeauftragten Paul Zerr ging es einmal 🚶‍♀️ quer durch die Stadt mit seinen historischen Bauten wie etwa der Hofkirche, der Triumphpforte oder dem Dom. Nach einer Übernachtung im schönen 🇦🇹 Österreich ging es am nächsten Morgen mit dem Bus weiter nach Bassano del Grappa, Italien. Die Stadt hat nicht nur einige Berühmtheiten, sondern auch einige Sehenswürdigkeiten vorzuweisen, wie etwa die im 13. Jahrhundert entstandene Holzbrücke Ponte degli Alpini über die Brenta. Nach so einigen Zwischenstopps folgte dann endlich Venedig! In Venedig erwartete die Studierenden viele Highlights, wie etwa der Canal Grande, die Rialto Brücke, der Rialto Markt und die Architekturbiennale, die zeitglich stattfand. Die Biennale ist nicht nur Treffpunkt für Architektinnen und Architekten, sondern auch Ideenraumgeber. Entsprechend viel gab es für unsere Studis zu bestaunen. Bei rund 80 Pavillons war das einiges an Input, was für die kommenden Semester locker ausreichen sollte 😉 #thwsinternationales #biennale2023 #visititaly #architekturstudieren #bachelorarchitektur #thws #werkfabrik
7 Monaten ago
View on Instagram |
37/45
Nahezu jede/r kennt es oder ist schon einmal daran vorbeigefahren: 
das Würzburger Ämterhochhaus. 🏢

Das 🧱 1930 entstandene Gebäude ist das erste Hochhaus von Würzburg! Jedoch ist es seit Jahren von einem Gerüst umhüllt und zudem droht ihm seit mehr als 18 Jahren der Abriss.🧨

Nun hat sich die Würzburger 👉 Architektur-Studentin Melina Krach sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit diesem bedeutungsvollen Gebäude gewidmet und etwas mehr Licht ins Dunkle dieses Gebäudes gebracht. 

Darüber berichtete sogar die Mainpost am 10. Juli 2023, auch nachzulesen auf der Mainpost-Webseite. Den Link findet ihr auch unter dem Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Wir finden solche Projekte super und gratulieren an dieser Stelle nochmals zur Bachelorarbeit 🥳

📸 (Bild 1) WürzburgWiki by Julia

#architekturstudieren #bachelorarchitektur #ämterhochhauswürzburg #würzburgergeschichte #sose2023 #statdtwürzburg #mainpost
Nahezu jede/r kennt es oder ist schon einmal daran vorbeigefahren: 
das Würzburger Ämterhochhaus. 🏢

Das 🧱 1930 entstandene Gebäude ist das erste Hochhaus von Würzburg! Jedoch ist es seit Jahren von einem Gerüst umhüllt und zudem droht ihm seit mehr als 18 Jahren der Abriss.🧨

Nun hat sich die Würzburger 👉 Architektur-Studentin Melina Krach sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit diesem bedeutungsvollen Gebäude gewidmet und etwas mehr Licht ins Dunkle dieses Gebäudes gebracht. 

Darüber berichtete sogar die Mainpost am 10. Juli 2023, auch nachzulesen auf der Mainpost-Webseite. Den Link findet ihr auch unter dem Bericht auf unserer Fakultätswebseite. 

Wir finden solche Projekte super und gratulieren an dieser Stelle nochmals zur Bachelorarbeit 🥳

📸 (Bild 1) WürzburgWiki by Julia

#architekturstudieren #bachelorarchitektur #ämterhochhauswürzburg #würzburgergeschichte #sose2023 #statdtwürzburg #mainpost
Nahezu jede/r kennt es oder ist schon einmal daran vorbeigefahren: das Würzburger Ämterhochhaus. 🏢 Das 🧱 1930 entstandene Gebäude ist das erste Hochhaus von Würzburg! Jedoch ist es seit Jahren von einem Gerüst umhüllt und zudem droht ihm seit mehr als 18 Jahren der Abriss.🧨 Nun hat sich die Würzburger 👉 Architektur-Studentin Melina Krach sich im Rahmen ihrer Bachelorarbeit diesem bedeutungsvollen Gebäude gewidmet und etwas mehr Licht ins Dunkle dieses Gebäudes gebracht. Darüber berichtete sogar die Mainpost am 10. Juli 2023, auch nachzulesen auf der Mainpost-Webseite. Den Link findet ihr auch unter dem Bericht auf unserer Fakultätswebseite. Wir finden solche Projekte super und gratulieren an dieser Stelle nochmals zur Bachelorarbeit 🥳 📸 (Bild 1) WürzburgWiki by Julia #architekturstudieren #bachelorarchitektur #ämterhochhauswürzburg #würzburgergeschichte #sose2023 #statdtwürzburg #mainpost
7 Monaten ago
View on Instagram |
38/45
Hinter REKLINEU steckt der Forschungsverbund „REgionale Wege zu KLImaNEUtralen Hochschulen“. 

🏁 Ziel der gemeinsamen Forschungen ist die Bestandsaufnahme heutiger Kohlendioxid-Emissionen und deren zukünftige Vermeidung, Reduktion und Kompensation im Hochschulumfeld. Dazu bündelt das Forschungsprojekt zahlreiche Untersuchungsfelder aus Technik- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften.

Folgende Hochschulen sind an dem Projekt beteiligt: 
👉 Julius-Maximilians-Universität Würzburg
👉 Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt
👉 Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Bei dem Projekt gibt es mehrere Projektgruppen, wie etwa das Team "CO2-Analyse und -Reduktion", bei dem insbesondere unsere ‼️ Fakultät mitwirkt. Die Professoren Dr. Normen Langner und Gunther Benkert sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter David Voellner forschen bereits seit Anfang des Jahres zu dem Thema. Ausführlichere Infos dazu findet ihr auf der Webseite reklineu.de

Während der gesamten Forschungsarbeit sollen auch Mitarbeitende sowie Studierende der Hochschulen aktiv mit einbezogen werden. Und jetzt kommt ihr! 

Wir bitten euch an folgender Umfrage teilzunehmen, die ihr entweder über den 👉 Link https://evasys.fhws.de/evasys/public/online/index/index?online_php=&p=00000&t=fab_forschung&ONLINEID=975963657048786301095688533163252105097446, den 👉 QR-Code oder den Link in unserer 👉 Story aufrufen könnt.

Ein spannendes Projekt, das wir auf alle Fälle weiterverfolgen werden 🤗

#reklineu #forschung #thws #forschungwürzburg
Hinter REKLINEU steckt der Forschungsverbund „REgionale Wege zu KLImaNEUtralen Hochschulen“. 🏁 Ziel der gemeinsamen Forschungen ist die Bestandsaufnahme heutiger Kohlendioxid-Emissionen und deren zukünftige Vermeidung, Reduktion und Kompensation im Hochschulumfeld. Dazu bündelt das Forschungsprojekt zahlreiche Untersuchungsfelder aus Technik- und Naturwissenschaften sowie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften. Folgende Hochschulen sind an dem Projekt beteiligt: 👉 Julius-Maximilians-Universität Würzburg 👉 Technische Hochschule Würzburg-Schweinfurt 👉 Hochschule Weihenstephan-Triesdorf Bei dem Projekt gibt es mehrere Projektgruppen, wie etwa das Team "CO2-Analyse und -Reduktion", bei dem insbesondere unsere ‼️ Fakultät mitwirkt. Die Professoren Dr. Normen Langner und Gunther Benkert sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter David Voellner forschen bereits seit Anfang des Jahres zu dem Thema. Ausführlichere Infos dazu findet ihr auf der Webseite reklineu.de Während der gesamten Forschungsarbeit sollen auch Mitarbeitende sowie Studierende der Hochschulen aktiv mit einbezogen werden. Und jetzt kommt ihr! Wir bitten euch an folgender Umfrage teilzunehmen, die ihr entweder über den 👉 Link https://evasys.fhws.de/evasys/public/online/index/index?online_php=&p=00000&t=fab_forschung&ONLINEID=975963657048786301095688533163252105097446, den 👉 QR-Code oder den Link in unserer 👉 Story aufrufen könnt. Ein spannendes Projekt, das wir auf alle Fälle weiterverfolgen werden 🤗 #reklineu #forschung #thws #forschungwürzburg
8 Monaten ago
View on Instagram |
39/45
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️

Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. 

Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. 
Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉.

Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. 

#thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
🇮🇹 Heute folgt die Vorstellung einer weiteren Sommerexkursion: Das A2 war in Verona, Italien zur großen Zeichenexkursion. ✍️ Trotz wechselhaftem Wetter☔️, konnte der italienische Scham nicht verbergen, wie schön Verona ist. Das machte es auch nicht schwer, trotz gelegentlichem Regen ein Motiv zum Zeichnen zu finden. Der erste Tag lies sich gut im Museum des Castelvecchio verbringen. Hier wurde durch eine Renovierung unter Carlos Scarpa eine bemerkenswerte Schnittstelle zwischen historischem Bauwerk und moderner Architektur der 20er Jahre geschaffen. Sobald die ☀️Sonne es wieder gut mit allen meinte, erstrahlte die italienische Altstadt in all ihren Farben. Die Sonne wurde dann beispielsweise am Piazza delle Erbe oder auf der Aussichtsplattform des Castel San Pietro genossen (natürlich meistens mit Stift und Papier in der Hand) 😉. Betreut wurde die Exkursion von Prof. Dorothea Voitländer sowie LB Margitta Wagner. #thwsinternationales #exkursionen #architekturstudieren #visititaly
8 Monaten ago
View on Instagram |
40/45
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗

Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯

Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪

Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳

Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍

#architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
Der Eignungstest bei uns an der Fakultät ist auch für uns immer etwas Besonderes. Denn wir haben die Möglichkeit, euch jetzt schon etwas kennenzulernen und wir müssen sagen: wir freuen uns jetzt schon umso mehr auf das Wintersemester 🤗 Bereits um Viertel vor acht standen die ersten Bewerberinnen und Bewerber am vergangenen Donnerstag am RöRi und warteten auf den Einlass. Nach einer kurzen Begrüßung durch Prof. Andreas-Thomas Mayer ging es auch schon an den offiziellen Eignungstest. Hier wurde logisches Denken sowie gestalterisch / kreatives Denken gefragt. Die Köpfe haben bei den warmen Temperaturen gut gequalmt 🤯 Umso Willkommener kam die anschließende Erfrischung auf dem Innenparkplatz. 😋Dort erwartete das A2 die Anwärter:innen mit (veg.) Bratwürsten, Kuchen und gekühlten Getränken. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter in die Semesterausstellung, die wieder einmal gezeigt hat, was unsere Architekturstudis alles so drauf haben. 💪 Wir beglückwünschen alle, die den Eignungstest bestanden haben und freuen uns euch im Winter am RöRi begrüßen zu dürfen. 🥳 Und bei all denjenigen, denen es nicht geklappt hat, wünschen wir weiterhin alles Gute und vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr. Wir drücken euch die Daumen 👍 #architekturstudieren #studiereninwürzburg #thws #eignungstestarchitektur #architekturstudiumWS23 #würzburg #röriwürzburg #werkfabrik
8 Monaten ago
View on Instagram |
41/45
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. 

Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. 

Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln.

In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. 
Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. 

Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab.

🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
🇫🇷 Wir sind froh und dankbar, dass unsere politischen Vertreter die Zeichen der Zeit erkennen und sich mit Nachdruck für nachhaltige Gemeinschaftsverkehrsmittel einsetzten. So lässt sich die Entscheidung für Paris als Exkursionsziel im Rückblick aber auch künftig leicht begründen: unkomplizierte Anreise mit ICE, TGV, BlaBla und Flix, viel zu sehen auf wenig Fläche - Paris ist die am dichtest besiedelte Europäische Großstadt. Die Erlebnisse und Alltagserfahrungen der 20 Studierenden, angeleitet von den Professoren Martin Schirmer, Gunther Benkert und Albert Dischinger waren vielfältig. Fünf Stadtteil-Radtouren halfen es der Gruppe zu verstehen, welchen Stellenwert der nötige Wandel in den Themenfeldern Klima, Verkehr und Wohnraum in Europäischen Metropolen haben wird. Zu nennen sind: begrünte, bewässerte und TipTop gepflegte Blüh- und Verdunstungsflächen, frisch eingebaut in zentrale Straßenzüge oder Fassaden, ein Radwegenetz, aber auch heterogene Stadtstrukturen entlang des Periferiques und jenseits der Haussmannschen Achsen. Das und noch viel mehr konnten wir als bleibende Eindrücke sammeln. In der Reflexion zeigte sich, wie stark die Stadt heute noch von den Entwicklungsschritten, die sie im 19 Jahrhundert gegangen ist, profitiert. Auf eine stadtgeschichtliche Führung unseres Freundes Patrique Lambert, der uns die Gründungs- und Wachstumsgeschichte Lutetias von der Fischerinsel in der Seine beginnend, über das Quartier-Latin zur heutigen Ile-de-France en detail erläuterte, folgte der Besuch von Schlüsselbauwerken und – plätzen wie der Börse, dem Triumphbogen, dem Centre Pompidou und der Place des Voges, ehemals Place Royale. Die Radtouren führten uns durch den bois-de-boulogne, zu Corbusiers Jaoul-Häusern, zur Bilbao-Effekt-Architektur der Fondation Louis Vouton, in die Lesesäale der Nationalbibliothek (ohne Räder). Und unsere Ausritte bescherten uns technische Reparatur-Stopps, die von der Gruppe gemeinsam gemeistert wurden. Ein ganztägiger Besuch in Versailles rundete unsere Studienreise ab. 🙏 Lieben Dank an Prof. Dischinger für den Bericht!
8 Monaten ago
View on Instagram |
42/45
FINAL CALL ‼️

Der Rückmeldezeitraum für das Wintersemester 2023/24 endet morgen. Also gleich ins 👉 Campusportal und rückmelden, wer es noch nicht getan hat. 

Am besten heute noch erledigen 😉

#thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #reminder #bachelorarchitektur #bachelorbauingenieurwesen #masterintegralesplanenundbauen #studiereninwürzburg
FINAL CALL ‼️ Der Rückmeldezeitraum für das Wintersemester 2023/24 endet morgen. Also gleich ins 👉 Campusportal und rückmelden, wer es noch nicht getan hat. Am besten heute noch erledigen 😉 #thws #werkfabrik #studiereninwürzburg #reminder #bachelorarchitektur #bachelorbauingenieurwesen #masterintegralesplanenundbauen #studiereninwürzburg
8 Monaten ago
View on Instagram |
43/45
Die Prüfungszeit an der THWS ist in vollem Gange. Die mündlichen Prüfungen liegen bereits hinter euch und auch die ersten schriftlichen Prüfungen sind geschrieben. 

Der Großteil der Prüfungen liegt jedoch noch vor euch. Daher wünschen wir euch an dieser Stelle nochmals ganz viel Glück und starke Nerven für die kommenden Wochen 🤗 

#fabthws #prüfungsphase #sose2023 #thws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würburg #röntgenring #vielerfolg🍀
Die Prüfungszeit an der THWS ist in vollem Gange. Die mündlichen Prüfungen liegen bereits hinter euch und auch die ersten schriftlichen Prüfungen sind geschrieben. Der Großteil der Prüfungen liegt jedoch noch vor euch. Daher wünschen wir euch an dieser Stelle nochmals ganz viel Glück und starke Nerven für die kommenden Wochen 🤗 #fabthws #prüfungsphase #sose2023 #thws #architektur #bauingenieurwesen #integralesplanenundbauen #bachelor #master #würburg #röntgenring #vielerfolg🍀
8 Monaten ago
View on Instagram |
44/45
Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. 

Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor.

Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 

📸 Prof. Karl Zankl 

#fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. 

Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor.

Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 

📸 Prof. Karl Zankl 

#fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. 

Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor.

Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 

📸 Prof. Karl Zankl 

#fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. 

Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor.

Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 

📸 Prof. Karl Zankl 

#fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
Aktuell finden nahezu täglich Abschlusspräsentationen im Studiengang Architektur statt. Wenn diese auch noch vor Publikum stattfinden, ist das natürlich umso aufregender. Wie etwa bei der Projektarbeit "ein Stern für Mainstockheim", welche das A6 in der ehemaligen Synagoge - heute eine katholische Kirche - am vergangenen Dienstag präsentierte. Im Modul Bauen im Bestand und Tragwerke im Bestand (6. Semester) durften sich unsere Studierenden des ehemaligen Gasthofs Stern in der Ortsmitte von Mainstockheim annehmen. Für das unter Denkmalschutz stehende Gebäude galt es ein Sanierungs- sowie Umnutzungskonzept zu erstellen. Unsere Studis trugen ihre Ergebnisse den zahlreich anwesenden Mainstockheimer:innen mit viel Engagement und Begeisterung vor. Betreut wurde das Projekt gemeinschaftlich von den Professoren Karl Zankl, Dr. Matthias Wieser und Dr. Müller de Vries. 📸 Prof. Karl Zankl #fabpräsentation #architekturstudieren #studiereninwürzburg #denkmalschutzmainstockheim
8 Monaten ago
View on Instagram |
45/45